H1 – Kantersieg der Fleiner Männer

Mit einem lupenreinen Hattrick brachte Tim Gröger den TV Flein mit 3:0 in Führung. Anstatt die Führung auszubauen brachte der TV durch mehrere Ballverluste im Angriff den Gegner wieder ins Spiel. Beim 5:5 in der neunten Minute ging das Spiel wieder von vorne los. Flein legte vor, Hohenacker-Neustadt zog nach. Geschuldet auch einer viel zu passiven Abwehr der Hausherren.

In der 14. Minute ging der Gast sogar mit 8:9 in Führung. Flein zeigte aber Moral und riss das Spiel wieder an sich. Über 11:10, 17:15 reichte es Flein zu einem knappen 19:16 Vorsprung zur Pause. Durch eine bessere Chancenverwertung und einer aggressiveren Abwehr wäre im ersten Durchgang mehr drin gewesen.

Nach Wiederbeginn blieb der TV weiter am Drücker. Schöne Tore durch Pavel, Joos, Schilpp und Kachelmuß führten nach 38 Minuten zum 27:18 durch Kreisläufer Christian Joos. Immer besser funktionierte jetzt das Anspiel an Kreisläufer Joos. Der Gast kam daher immer mehr ins Hintertreffen. Beim 32:22 durch Joshua Wüstholz waren es 10 Tore Differenz (45. Minute). Hohenacker- Neustadt baute jetzt auch mehr und mehr konditionell ab. Die Gelegenheit für Nachwuchstorhüter Maximilian Brösch sich zu beweisen. Dies tat er dann auch überzeugend.

Dem A-Jugendlichen Valentin Pitzke war es vorbehalten das Endergebnis zum 40:25 zu erzielen. Was ihn sicherlich teuer zu stehen kommt.

TV Flein:
Rupprecht, Brösch, Fasano, Weipert (2), S. Wüstholz, Schilpp (1), Joos (7), Gröger (7), Herrmann (11/2), J. Wüstholz (2), Pavel (3/2), Kachelmuß (2), Kroll (4), Pitzke(1)

SV Hohenacker-Neustadt:
Seidel, Rudolf, Köhn, Laribi (3), Seibold, Schindlbeck (2), Gonschoreck (1), Schulz (4), Haag (4/4), Widholm (2), Hönig (3), Lidle (4), Maierhöfer (2), Gutheinz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.