D1 – Fleiner Damen auswärts erneut ohne Konzept!

Landesliga Damen 1
SG BBM Bietigheim 3 – TV Flein 30:24 (14:6)

Nach der verpassten Chance am vergangenen Wochenende dem Tabellenführer der SG Schozach-Bottwartal zwei Punkte abzutrotzen, wollten die Damen des TV Fleins dies beim Tabellenzweiten aus Bietigheim nachholen. Doch am Ende des Spiels blieben die Punkte erneut bei der Heimmannschaft.

Das Bild der letzten Partie schien sich zu wiederholen. Die Grün-Weißen begannen die Partie äußerst nervös und ließen sich von der Härte der Bietigheimer Gastgeberinnen zu stark beeindrucken. Keine Bewegung im Angriff und zu wenig Willen in die Lücken der gegnerischen Abwehr konsequent zu stoßen, sorgten nach 15 gespielten Minuten für den Spielstand von 8:2. Fand man dennoch einmal den Abschluss, so scheiterte man an der Torhüterin der SG BBM. Die fehlende Laufbereitschaft führte zu technischen Fehlern, vor allem zu ungenauen Pässen, die von der Heimmannschaft sofort durch ihr Konterspiel bestraft wurden. Nicht nur im Konterspiel, sondern in all ihren Aktionen schienen die Bietigheimerinnen immer einen Ticken konsequenter und schneller zu sein. Die Fleiner Damen hingegen trauerten jeder verlorenen Situation hinterher. Vor allem auf der linken Abwehrseite fanden die Fleiner Damen kein Mittel gegen die stark aufspielende Carolin Schenke (7 Treffer). Beim Pausenpfiff stand es so verdientermaßen 14:6 gegen den TV Flein.

In der Halbzeitansprache versuchte Trainer Erich März seine Mädels aufzubauen und zu motivieren. Nun hieß es in den zweiten 30 Minuten bei null anfangen, die eigenen Fehler abstellen und vielleicht noch einmal eine solche fantastische Aufholjagd wie gegen Bottwartal zu leisten. Doch was folgte, war zunächst das Gegenteil. Alles schien, als ob die SG BBM heute einfach zu clever war und die Fleiner Mädels keine Mittel fanden, um mithalten zu können. In der 36. Minute beim Spielstand von 20:9 schien der Sieger der Partie schon klar festzustehen. In der vierzigsten Minute ertönte die Auszeitsirene für die Gastgeberinnen. Vielleicht hatten die Bietigheimerinnen schon abgeschlossen, doch die Fleiner Mädels nicht, denn es sollte noch einmal knapper werden. Dies scheint in dieser Saison die große Stärke der Grün-Weißen zu sein, denn man konnte gegen den Tabellenzweiten verlieren, aber nicht ohne Gegenwehr. In der Abwehr wurde härter zugepackt und die herausgespielten Chancen im Angriff sicher verwandelt. Noch einmal blitze so etwas wie Kampfeswille bei den Grün-Weißen auf. Plötzlich stand es in der 48. Minute nur noch 23:18. Doch trotz aller Bemühungen schien der TV Flein diese Partie nicht mehr drehen zu können. Nicht nur die notwendige Konsequenz im Angriff war heute beim Gegner deutlich ausgeprägter, auch die Härte in der Abwehr lag auf der anderen Seite. Zwar zeigten die Damen des TV in der zweiten Halbzeit noch einmal ihre Qualitäten, doch am Ende stand es verdientermaßen 30:24 für die SG BBM Bietigheim 3.

Am kommenden Sonntag, den 13.12., spielen die Fleiner Mädels um 15.00Uhr in der Stegwiesenhalle in Remshalden-Geradstetten gegen den SV Remshalden. Hier würde sich die Damen über zahlreiche lautstarke Unterstützung freuen, damit sie zeigen können, dass sie auswärts doch punkten können.

Für den TV spielten: Stephanie Maier, Romina Mrosla (beide TW); Jasmin Armbruster (6/3), Silke Göttle (1), Julia Opl (4), Anna-Lena Beil, Merle Scharf (4), Marina Trahorsch, Marion Schuller, Vanessa Klenke (2), Marisa Brenner (4), Laura Neutz (2/2), Nina Heck (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.