D1 – Revanche in Steinheim gelungen!

HG Steinheim/Kleinbottwar – TV Flein 18:27 (8:15)

Die Fleiner Damen wollten sich an diesem Samstagabend in Steinheim für das verlorene Hinspiel gegen die HG Steinheim/Kleinbottwar revanchieren und zwei weitere Zähler auf dem eigenen Punktekonto für das Ziel Klassenerhalt mitnehmen.

Dies sollten sie auch von Anfang an unter Beweis stellen. Motiviert und siegeshungrig gingen die Fleiner Mädels in die Partie. Über eine stabile Abwehr spielten die Grün-Weißen dynamisch nach vorne und trafen in der 12. Minute zum 1:6. Die Abwehr blieb über das ganze Spiel das Herzstück des Fleiner Spiels. Durch routinierte Spielabläufe im Angriff spielten sich die Damen gute Chancen heraus und konnten diese immer wieder im gegnerischen Tor platzieren. Als die Halbzeitsirene ertönte stand es bereits verdientermaßen 8:15 für die Grün-Weißen aus Flein.

Für die zweite Halbzeit lautete die Devise nicht locker lassen und weiter nach vorne spielen. So erwischten die Fleiner Mädels erneut den besseren Start und zogen auf 10:19 davon. Umgestellt auf eine offensive Abwehr agierten die Damen noch beweglicher und machten es dem Gegner noch schwerer Tore zu schießen oder zwangen ihn zu eigenen Fehlern. Über die starke Abwehr und ein schönes Zusammenspiel im Angriff erzielten sie Tor um Tor. Als beim Stand von 13:22 in der 47. Minute die Auszeitsirene ertönte, war den Fleiner Mädels klar, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen. Durch einfache Tore im Angriff und vor allem durch den unbedingten Siegeswillen, gelang es der Mannschaft den Vorsprung zu halten und die Revanche gegen den Vorletzten der Liga mit einem 18:27 für sich zu entscheiden.
Damit hat der TV Flein 12:12 Punkte auf seinem Konto und geht mit breiter Brust in das Spiel am 20.2.2016 um 18.00 Uhr gegen den SV Heilbronn am Leinbach. Gegen den Tabellenletzten wollen die Fleiner Damen zwei weitere Punkte mitnehmen und würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Zuvor spielen sie jedoch schon kommenden Freitag, den 29. Januar um 20.30 Uhr in heimischer Halle gegen die SG Gundelsheim und wollen den Einzug in das Final Four des Bezirkspokals perfekt machen. Auch hier würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung freuen.

Für den TV spielten: Romina Mrosla, Stephanie Maier (beide TW); Luisa Riek (6/2), Jasmin Armbruster (7/1), Silke Göttle, Julia Opl (3), Marion Schuller, Merle Scharf (2), Marina Trahorsch (3), Vanessa Klenke, Katharina Blind, Marisa Brenner (1), Nina Heck (5/1), Laura Neutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.