D1 – TV Flein – SG Ober/Unterhausen 26:19 (10:7)

Endlich war es soweit, die Saison der Damen 1 wurde durch ein Heimspiel gegen die SG Ober-/Unterhausen eröffnet. Durch das Poklspiel in Remshalden vergangene Woche, konnte man sich bereits auf die Württembergliga einstellen, dennoch war nicht ganz klar, was für ein Gegner diesmal auf uns warten würde. Klar war, dass die Mannschaft während der Vorbereitung wirklich hart und gut trainiert hat, sodass das Potenzial, in der Württembergliga zu bestehen, definitiv da ist. Es galt allerdings auch dies zur richtigen Zeit abrufen zu können. Die Vorgaben des Trainerteams für dieses Spiel waren ziemlich deutlich, 60 Minuten Vollgas geben komme was wolle und dann wird sich zeigen für welches Ergebnis es reicht.

So wie es vielen Mannschaften im ersten Saisonspiel geht, starteten auch die Damen des TV Fleins sehr nervös in das erste Württemberligaspiel. Die Gäste gingen nach 6 Minuten durch einfache Tore mit 1:3 in Führung. Kleinere Absprachefehler in der Abwehr und zu zaghaftes Angriffsspiel waren hierfür die Ursache. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit festigte sich die Abwehr, sodass für die Gäste kaum ein Durchkommen war. Oftmals wurden sie ins Zeitspiel gezwungen und daraus resultierten Würfe aus keinen guten Lagen, die entweder geblockt oder vom Torhüter entschärft werden konnten. So bekam man bis zur Halbzeit lediglich 4 weitere Tore. Im Angriff kam man durch Spielzüge oder durch das Spielen in Kleingruppen zu guten Wurfpositionen, die meistens gut verwertet wurden. Sodass sich ein Halbzeitergebnis von 10:7 ergab.

Es galt diesen Schwung mit in die zweite Halbzeit zu nehmen und nichts anbrennen zu lassen. In Remshalden hatten man die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit verschlafen, welches ein wesentlicher Anteil an der späteren Niederlage hatte. Dies sollte sich auf keinen Fall wiederholen.

Die Mannschaft blieb weiterhin konzentriert und konnte vor allem durch die starke Abwehrarbeit das Spiel für sich entscheiden, da man lediglich weitere 9 Tore bekam und im Gegenzug 16 schoss. Am Ende stand ein verdienter 26:19 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Jetzt hat die Mannschaft 3 Wochen Zeit, das Spiel zu analysieren und sich auf den neuen Gegner am 05.10., die Neckarsulmer Sportunion, vorzubereiten. Vielen Dank an die Fans für ihre Unterstützung, diese können die Damen des TV Fleins in Neckarsulm definitiv wieder gebrauchen.

Es spielten: Selina Pezzi (Tor), Marie-Katrin Zentler (Tor), Leonie Kreis (2), Hannah Wüstholz (2), Marina Trahorsch (3), Jana Herkert (1), Jasmin Baumann (1), Jannika Mohr, Isabel Rodrigo (4), Fabienne Steller, Elena Seiz (8/2), Laura Neutz(3), Pia Spanagel. Nicole Trabert (2)

> Auf der Bank: Klaus Kupka, Denis Braun, René Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.