D1 (Vorbericht) – Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität!

TV Flein – HC Oppenweiler/Backnang (Verbandsliga)

Wer hätte ahnen können, dass es nach dem 26:24 Württembergliga-Derbysieg gegen die SG Heuchelberg am 15.2.2020 ganze 551 Tage dauern sollte, bis die Fleiner Damen 1 wieder vor heimischem Publikum in der Sanderberghalle um Punkte spielen dürfen. Eine für alle herausfordernde Zeit der Ungewissheit liegt hinter uns und nicht nur was die Handballsaison betrifft sicher auch noch vor uns.

Nichtsdestotrotz geht es am kommenden Sonntag endlich wieder mit etwas Normalität los. Dann nämlich treffen die Fleinmingos zum ersten Spiel der Verbandsligasaison 2021/22 um 17:30 Uhr in ihrem Wohnzimmer auf die Damen des HC Oppenweiler/Backnang.

Im Vergleich zur kaum erwähnenswerten Vorsaison (nur ein Spiel vor dem coronabedingten Abbruch) hat sich der Kader kaum verändert.

Rückraumspielerin Pia Spanagel steht dem Team studienbedingt nicht mehr zur Verfügung, dazu verschob Marina Bahmüller (ehemals Trahorsch) ihr geplantes Comeback auf Grund glücklicher Umstände, die bald den grün-weißen Nachwuchs sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Torhüterin Melina Friedrich wechselte umzugsbedingt zum BWOL-Team der HSG Strohgäu, sodass das Torhütergespann mit Vanessa Amon und Selina Pezzi wieder auf 2 Spielerinnen reduziert wurde.
Auf den Außenpositionen kann Trainer Tobias Gärttner wie gewohnt auf Hannah Wüstholz, Fabienne Steller und ab November auch wieder auf Leonie Kreis zurückgreifen. Dazu kommen mit Angelina Kny, Jana Herkert und Nicole Trabert 3 Spielerinnen, die sowohl auf außen, als auch auf den Rückraumpositionen flexibel einsetzbar sind.
Den einzigen Neuzugang gibt es im Rückraum zu vermelden. Linkshänderin Luisa Riek trägt nach zwei Spielzeiten bei der SG Schozach/Bottwartal zukünftig wieder das grüne Trikot und wird mit Jannika Mohr, Jasmin Baumann, Elena Seiz und Franziska Plieninger auf den Halbpositionen und auf Mitte einen schlagkräftigen Rückraum bilden.
Gemeinsam mit den Kreisläuferinnen Laura Neutz und Isabel Rodrigo besteht der Kader somit aus 15 Spielerinnen und kann bei Bedarf mit Spielerinnen aus dem erweiterten Kader, wie Janina Amon, Marisa Brenner, Marion Schuller oder Denise Steller ergänzt und verstärkt werden.
Das Trainer- und Betreuerteam setzt sich nach wie vor aus Tobias Gärttner, Johanna Schestak (TW-Trainerin) und Klaus Kupka (Betreuer) zusammen.

Nach unzähligen Online-Trainings-Sessions, teaminternen Challenges und der ein oder anderen teambildenden Maßnahme via Zoom ging es am 14.6. endlich wieder mit Hallentraining und der Vorbereitung auf die anstehende Verbandsligasaison los. Diese verlief im Großen und Ganzen nach Plan und die Ergebnisse der Trainingsspiele zeigen, dass die Fleiner Damen auf dem richtigen Weg sind. Trotzdem kann im Moment niemand genau sagen, wie weit man wirklich ist und vor allem die Einschätzung der gegnerischen Teams gestaltet sich aus unterschiedlichen Gründen schwierig.
Zu einigen bekannten Gegnerinnen wie die SG Heuchelberg, die HSG Hohenlohe oder die HSG Böblingen/Sindelfingen, gesellen sich in der kommenden Runde völlig unbekannte Teams, wie z.B. die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen. Ziel der Fleiner Damen wird es dennoch sein, möglichst viele Spiele zu gewinnen, gegen jeden Gegner das große Potenzial des Kaders abzurufen und bis zum Ende ganz vorne mitzuspielen.

Der erste richtige Gradmesser wir also nun das Team der HC Oppenweiler/Backnang sein. Die Aufsteigerinnen aus der Landesliga haben die ein oder andere erfahrene Spielerin als Abgang zu verzeichnen, aber immer noch genug Qualität und Potenzial im Kader, um in der Verbandsliga ein Wörtchen mitreden zu können, sodass das Spiel für die Fleinerinnen eine erste Standortbestimmung werden wird. Über eine sichere und leidenschaftliche Abwehr und den schnellen Spielerinnen werden die Mädels vom Sandberg versuchen so viele „einfache“ Tore wie möglich zu erzielen und außerdem die Positionsangriffe mit Tempo und wenigen Fehlern zu vollenden.

Trotz aller Ungewissheit sind die Fleinmingos heiß auf das erste „richtige“ Spiel vor den grün-weißen Fans und werden alles an Motivation, Leidenschaft und Spaß in die Waagschale werfen, um direkt mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison starten zu können.

Damen 1, Verbandsliga: TV Flein – HC Oppenweiler/Backnang
📅Sonntag, 19.09.2021
⏰17:30 Uhr
📍Sandberghalle

Tickets gibt’s online unter https://www.tv-flein.de/ticketshop/ticketshop-damen-1/.
Außerdem gelten die 3-G-Regeln. Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist, benötigt einen tagesaktuellen Corona-Test. Das Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske ist verpflichtend. Ebenso muss ein Personalausweis mitgeführt werden. Die weiteren ausgewiesenen Hygienemaßnahmen sind zu beachten und zwingend einzuhalten.

Ein großes Dankeschön geht jetzt schon an alle ehrenamtlichen Helfer:innen und Organisator:innen. Ohne euch und euren Einsatz für den TV Flein wäre ein einigermaßen geregelter Spielbetrieb vor allem unter den derzeitigen Umständen nicht möglich. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.