Damen 1: Deutlicher Sieg im Derby

TSV Nordheim 2 – TV Flein 21:41

Zu ungewohnter Zeit am Samstag Nachmittag traten die Fleiner Mädels in Nordheim an.
In den ersten 15 Minuten spielte man im Angriff viel zu behäbig und auch die Abwehr stand nicht wie gewohnt. Vorallem gegen die Rückraumwürfe der Gastgeber fand die Mannschaft kein Mittel. So war das Spiel bis zur Mitte der ersten Halbzeit ausgeglichen (9:11). Dann aber waren die Mädels endlich im Spiel angekommen und konnten sich bis zur Pause auf 12:18 absetzen.
In der Kabine war man sich einig, dass man hochkonzentriert und mit viel Tempo in die zweite Halbzeit starten muss, um den Nordheimern endgültig den Schneid abzukaufen. Dieses Vorhaben gelang eindrucksvoll und so war nach 37 gespielten Minuten der Vorsprung auf 10 Tore angewachsen (14:24). Trotz des komfortablen Polsters spielten die Damen 1 weiter ihre Stärken aus und vorallem die Nachwuchsspieler wussten ihre Chance zu nutzen und zeigten ihr Potenzial. Am Ende konnten sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Zum wiederholten Male knackte man die 40-Tore Marke, sodass die Kuchenversorgung in der kommenden Woche gesichert ist (#dankemarina #dankejannika).
Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen mitgereisten Fans.
Am kommenden Sonntag zur besten Zeit (17 Uhr) steht das Spitzenspiel gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen auf dem Plan. Hier muss unbedingt ein Sieg her, um die Aufstiegsträume nicht frühzeitig beenden zu müssen.

Es spielten:
Vanessa Amon, Marie-Katrin Zentler (beide TW), Luisa Riek (4/1), Leonie Kreis (3), Janina Amon (3), Hannah Wüstholz (1), Jasmin Baumann (8/3), Jannika Mohr (5), Isabel Rodrigo (1), Elena Seiz (4), Laura Neutz (4), Marion Schuller (4), Pia Spanagel (1), Marina Trahorsch (3)

Auf der Bank:
Klaus Kupka, Andreas Drauz, René Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.