Damen 1 – Fleiner Sieg im Derby

Zu Gast waren am vergangenen Sonntag die Damen der HSG Hohenlohe. Bereits das Hinspiel im November konnte man deutlich für sich entscheiden. Die Fleiner Damen waren motiviert, auch diesmal einen Sieg vor heimischem Publikum einzufahren. Noch war das Spiel aber nicht gewonnen.

Die Partie startete auf hohem Niveau. Flein fand im Angriff gut ins Spiel und konnte direkt mit 2:0 in Führung gehen. Aber auch Hohenlohe startete gut und schaffte recht schnell den Ausgleich. Das Ziel beider Teams, das Spiel recht schnell zu gestalten funktionierte. So stand es nach 6 gespielten Minuten bereits 6:3.
In der Abwehr hatten die Fleiner Damen ihre Probleme. Oft wurde viel zu spät die ballführende Spielerin angegangen, sodass das Team aus Hohenlohe in der 10. Minute der Anschlusstreffer und nur zwei Minuten später der Ausgleich gelang (8:7 ; 9:9). Flein ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und legte direkt wieder nach. Die Abwehr stand nun etwas besser und vorne wurde durch gute Mannschaftsleistung immer wieder eingenetzt. Eine Minute vor Schluss führte Flein sogar mit 6 Toren. Durch Unkonzentriertheiten im Angriff gelang es Hohenlohe noch vor dem Habzeitpfiff auf 4 Tore heranzukommen. So trennte man sich nach 30 gespielten Minuten mit 20:16.
Die Ansprache der Trainer war klar, in der Abwehr müsse man besser stehen, weniger zulassen und vorne konzentrierter abschließen.
Gesagt, getan! Die zweite Hälfte wurde mit einem Ballgewinn in der Abwehr und einem erfolgreich verwandelten Konter durch Marion Schuller eröffnet. Den Fleiner Mädels war anzusehen, dass sie dieses Spiel auf keinen Fall mehr aus den Händen geben wollen. Die Abwehr stand, wie von den Trainern gewünscht, kompakt. Und wenn doch mal ein Ball den Weg Richtung Tor fand, waren es die Torhüter, die abwechselnd die Bälle entschärften. Durch schön gespielte Kombinationen konnte Flein sich in der 46. Minute mit erstmals neun Toren absetzen. Hohenlohe gab dennoch nicht auf und kämpfte immer weiter. Doch auch dieser Derbysieg zu Gunsten der Fleiner Damen war nie so richtig in Gefahr und so wurde das Spiel bei einem Spielstand von 38:27 abgepfiffen.

Durch eine souveräne Mannschaftsleistung konnte man am Ende als Sieger vom Platz gehen und hat damit gezeigt, dass man definitiv zum oberen Drittel der Liga gehört.
Über die Feiertage dürfen sich die Fleiner Damen kurzzeitig auf dem dritten Tabellenplatz ausruhen, bevor am 08.04. das nächste Derbyspiel gegen Neckarsulm ansteht. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Pichterichhalle in Neckarsulm. Über zahlreiche und laute Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Ein großer Dank geht an Denis Braun und René Müller, die das Team zum Derbysieg coachte, da unser Trainer leider verhindert war.

Es spielten: Agnes Martin, Johanna Schestak, Vanessa Amon (alle TW), Luisa Riek (10/5), Jasmin Wolf (4/1), Jasmin Baumann (4), Marina Trahorsch (3), Marion Schuller (6), Marisa Brenner, Jannika Mohr (3), Laura Neutz (3), Janina Amon, Nina Heck (4), Maren Dittman.
Auf der Bank: Klaus Kupka, Denis Braun, René Müller, Leonie Kreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.