Damen 1 – Sieg in engem Derby

TV Flein – TSV Nordheim 29:27 (13:13)

Am vergangenen Samstag war wieder Derby-Zeit in der Fleiner Sandberghalle. Um 20 Uhr empfingen die Fleinerinnen das Schlusslicht der Württemberliga, den TSV Nordheim, gegen den man es im Hinspiel nicht schaffte, die Punkte mit an den Sandberg zu nehmen und sich die beiden Mannschaften mit einem 27:25 trennten. Somit war von Anfang an klar, dass hier etwas wieder gut zu machen war, dies aber auch kein Selbstläufer gegen den Tabellenletzten sein würde. Nachdem es den Fleinerinnen am vorherigen Spieltag nicht gelang, zu punkten, waren nun zwei Punkte umso wichtiger, um an dem Tabellennachbar aus Remshalden vorbeizuziehen.

Die Partie gestaltete sich ab der ersten Minute ausgeglichen und es gelang keiner Mannschaft, sich abzusetzen. Zwar führten die Fleinerinnen zunächst, doch Nordheim zog immer wieder nach, sodass dieser Vorsprung nicht ausgebaut werden konnte (2:1, 4:3, 5:3). Durch eine stabil stehende Abwehr und konzentrierte Torabschlüsse erzielten die Fleinerinnen in der 13. Minuten erstmals die 4-Tore-Führung, welche den Gästetrainer in der 14. Minute zur Auszeit zwang. Diese zeigte Wirkung, wodurch es die Nordheimerinnen schafften, dass sich der TV nicht weiter absetzen konnte und sie sich über ein 9:7 (16. Minute) und 10:8 (18. Minute) zum Untentschieden (10:10) herankämpften. Die Torabschlüsse wurden unkonzentrierter und durch kleine Fehler gelang es nicht, mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen, so wechselten die Mannschaften beim Stand von 12:12 die Seiten.
Man sollte die Fehlerquote minimieren und weiterhin eine stabile Abwehr stellen. So startete man motiviert in die zweite Halbzeit, die zunächst aber den Gegnerinnen gehörte, wodurch der TSV nun immer vorlegen konnte und sich weiterhin ein enges Spiel gestalten sollte (12:13, 14:14, 14:15). In der 39. Minute gelang den Fleinerinnen die erste Führung der zweiten Halbzeit (16:15). Der TV war wieder wach und ließ sich die Führung nicht mehr nehmen und der Trainer des TSV nahm beim Stand von 19:16 in der 44. Minute die Auszeit. Erneut schafften die Fleinerinnen nicht, sich abzusetzen und ließ den TSV im Spiel, wodurch sich der TSV herankämpfte (19:17, 21:20, 24:22). Durch ein gutes Zusammenspiel der Abwehr und Torhüterin und überlegte Abschlüsse im Angriff, gelang in der 57. Minute der wichtige Treffer zum 4-Tore-Vorsprung (26:22). Der TSV nahm erneut eine Auszeit, aber auch diese und die letzten Minuten in Unterzahl änderten nichts mehr, sodass am Ende der TV Flein beim Stand von 29:27 als Sieger vom Platz geht. So fand wieder einmal ein enges Derby am Sandberg statt, bei dem es dem TV gelang, zu punkten.
Die Fleinerinnen bedanken sich bei der lautstarken Unterstützung der Fans!
Nun geht es in die einwöchige Faschingspause, bevor der TV Flein zum Tabellendritten nach Schwaikheim fährt. Auch dies wird keine einfache Aufgabe für die Fleinerinnen, trennte man sich im Hinspiel doch klar mit einem 21:27 am Sandberg. Auch hier freut sich die Mannschaft über Unterstützung auf der Tribüne. Das Spiel startet am 01.03. um 16 Uhr.

Es spielten:
Selina Pezzi, Vanessa Amon (beide TW), Denise Steller, Leonie Kreis, Hannah Wüstholz (3), Marina Trahorsch, Jasmin Baumann (2), Jannika Mohr (7), Isabel Rodrigo (2), Fabienne Steller, Elena Seiz (12/4), Laura Neutz (1), Nicole Trabert, Pauline Hochstetter (2)

Auf der Bank: Denis Braun, René Müller, Klaus Kupka, Marie-Kathrin Zentler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.