Damen 1 (Spielbericht): Fleiner Damen retten sich zu einem Punkt

HC Oppenweiler/Backnang – TV Flein 31:31 (16:15)

Am Sonntag, den 23. Januar stand nach über 2 Monaten endlich das erste Handballspiel an. Die Fleiner Damen waren zu Gast bei dem HCOB Oppenweiler/Backnang, um ihr erstes Spiel in 2022 zu bestreiten.

Aufgrund der langen Spielpause war von Anfang an klar, dass es eine Herausforderung wird, in das alt gewohnte Spiel zu finden. Spätestens nach der Kabinenansprache von Trainer Tobias Gärttner war auch die letzte Spielerin heiß, die zwei Punkte mit zurück an den Sandberg zu nehmen.

Trotz einem Fehlpass im ersten Angriff und dem damit verbundenen Gegenkonter in der ersten Minute, starteten die Fleiner Damen trotz 0:1 Rückstand, gut in die Partie und konnten in der 8. Minute mit 3:7 davonziehen.
Doch ab da wendete sich das Blatt…Wegen zu schnellen Abschlüssen im Angriff und zu schlechtem Rückzug nach Ballverlusten, konnten die Mädels der HCOB Oppenweiler Backnang in der 16. Minute zum 11:11 ausgleichen, weshalb Trainer Tobias Gärttner zur grünen Karte griff. Die Ansage war klar „schnellerer Rückzug und in der Abwehr offensiver stehen und aggressiver verteidigen“

Bis zur Halbzeit jedoch gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, sodass es mit einem Rückstand von einem Tor (16:15) in die Halbzeitpause ging.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief anders als geplant. Mit Toren von außen, sowie Würfen frei aus dem Rückraum, zog die Heimmannschaft innerhalb von 4 Minuten auf 20:15 davon, weshalb Trainer Tobias Gärttner erneut gezwungen war bereits in der 34. Minute, die nächste Auszeit zu nehmen.
In der Abwehr fehlte auf Fleiner Seite immer noch der letzte Biss und der nötige Wille, um das Spiel zu drehen. Man war sich jedoch einig, die zwei Punkte nicht einfach so herzugeben.
Am Ende gelang es den Fleinerinnen den Abstand zu minimieren, jedoch bestand nie die Möglichkeit, in Führung zu gehen.
Aufgrund der liegen gelassenen Torchancen zeigte die Anzeigetafel kurz vor Schluss 31:31 an, sodass die Gegnerinnen 30 Sekunden vor Spielende zur Auszeit griffen.
Den Fleinerinnen waren sich einig, ein Punkt sollte mindestens mit nach Flein gebracht werden. So nahm man sich vor, per Manndeckung erneut in Ballbesitz zu gelangen und keinesfalls ein Gegentor zu kassieren. Die Gastgeberinnen agierten mit 7. Feldspieler, weshalb nun die Devise hieß, kein Torwurf mehr zulassen um den Punkt sicher mitzunehmen.

Trotz höheren Erwartungen vor Spielbeginn, war es nach diesem durchwachsenen Spielverlauf ein Punktgewinn auf Seiten der Fleinerinnen.

Jetzt heißt es Kopf hoch und die Leistung bereits am kommenden Dienstag, den 25.01.2022 in der heimischen Sandberghalle hochzuschrauben, um diesmal die zwei Punkte gegen die SG Schorndorf, auf der Habenseite verbuchen zu können.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern, die die Fahrt nach Oppenweiler angetreten haben und freuen uns auf tatkräftige Unterstützung beim ersten Heimspiel 2022.

In Oppenweiler spielten: Selina Pezzi, Vanessa Amon (beide im Tor), Luisa Riek (9), Marisa Brenner, Hannah Wüstholz (2), Jana Herkert (1), Jasmin Baumann, Jannika Mohr (2), Fabienne Steller, Isabel Rodrigo (1), Elena Seiz (5), Laura Neutz, Franziska Plieninger (8), Nicole Trabert (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.