Damen 1 (Spielbericht): Nicht schön, aber wichtig!

SG Schorndorf – TV Flein 19:21 (9:8)

Nach dem überzeugenden Sieg gegen den Tabellendritten SV Salamander Kornwestheim am vergangenen Mittwoch, stand am Samstag das nächste Auswärtsspiel für unseren Damen 1 an. Gegnerinnen waren die SG Schorndorf, gegen welche man das Hinspiel im Januar klar mit 27:18 für sich entscheiden konnte. Aufgrund der nur knappen Niederlagen der Gastgeberinnen, sowohl gegen Kornwestheim als auch gegen Böblingen war man dennoch gewarnt und umso motivierter die zwei wichtigen Punkte aus Schorndorf mit an den Sandberg zu bringen.

Pünktlich um 17:45 Uhr wurde das Spiel vor etwa 100 Zuschauern und Zuschauerinnen angepfiffen. Unsere Damen fanden zunächst nicht ins Spiel hinein. In der Abwehr hatte man kaum Zugriff auf die Spielerinnen der SG Schorndorf und im Angriff verzweifelte man ein ums andere mal an der starken Torhüterin der Gastgeberinnen. Spätestens als in der 17. Minute ein 6:2 von der Anzeigetafel in der Halle leuchtete wurde klar, dass dies ein torarmes Spiel werden würde. Im Angriff nutzte man jedoch weiterhin die eigenen Chancen nicht. Lediglich drei verwandelte 7-Meter von Elena Seiz hielten unsere Damen im Spiel, sodass man in der 20. Minute auf ein 6:5 an die Gastgeberinnen herankommen konnte. Die Abwehr stand im Verlauf der ersten Halbzeit immer besser, sodass die Gastgeberinnen, trotz der eigenen mangelnden Chancenverwertung, nicht weiter davonzogen konnten. Beim Stand von 9:8 pfiffen die Schiedsrichter zum Pausentee.

Da man sich in der ersten Halbzeit immer wieder in der gegnerischen Abwehr festlief, wurde in der Halbzeitpause besprochen, mehr Abstand zur Abwehr zu halten und nahm sich vor mit zwei Kreisspielerinnen zu agieren, um mehr Platz für die Rückraumspielerinnen zu schaffen.

Motiviert startete die Fleiner Mannschaft dann in die zweite Halbzeit. Leider ließ man auch in der zweiten Spielhälfte einige Torchancen ungenutzt, sodass man erst in der 46. Spielminute (14:14) zum ersten Mal ausgleichen konnte. In der letzten Viertelstunde lieferte man sich einen offenen Schlagabtausch. Durch einen Doppelschlag von Luisa Riek konnte man sich in der 53. Minute zum ersten Mal eine zwei Tore Führung erspielen. Durch zwei starke Paraden von Vanessa Amon konnte dieser Vorsprung bis zum Schlusspfiff verteidigt werden. Nach 60 Minuten voller Kampf wurde das Spiel beim Stand von 19:21 für die Fleiner Damen abgepfiffen.

Nach einer kurzen Osterpause steht am Donnerstag, den 21.04.2022 das nächste Heimspiel für die Fleiner Damen an. Anpfiff ist um 20:15 Uhr, gegen die BBM Bietigheim 3.

Es spielten: Vanessa Amon, Selina Pezzi (TW), Luisa Riek (4), Hannah Wüstholz, Jana Herkert (1), Jasmin Baumann, Jannika Mohr, Fabienne Steller, Isabel Rodrigo (1), Marisa Brenner, Elena Seiz (11/6), Laura Neutz, Franziska Plieninger (4), Nicole Trabert

Auf der Bank: Klaus-Dieter Kupka, Tobias Gärttner, René Müller, Leonie Kreis

Beste Schützin der SG: Katharina Leßig (6/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.