Damen 1 (Vorbericht): Letztes Auswärtsspiel der Saison bei altbekannten Gegnerinnen

HSG Böblingen/Sindelfingen – TV Flein

Am Mittwochabend steht für die Fleiner Damen 1 das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Plan. Anpfiff ist zur Primetime um 20:15 Uhr in der Sommerhofenhalle in Sindelfingen.

Noch vor ein paar Wochen hätte man diese Begegnung als absolutes Topspiel bezeichnen müssen. Rein tabellarisch kann man das immer noch, spielen doch die Tabellenführerinnen aus Flein gegen die ersten Verfolgerinnen der HSG Böblingen/Sindelfingen, jedoch geht es durch einige Punktverluste der Gastgeberinnen und der damit verbundenen vorzeitigen Meisterschaft der Fleinerinnen vor allem für die Grün-Weißen „nur“ noch um das Prestige. Durch einen Sieg könnten die Frauen vom Sandberg zudem den Tabellendritten aus Oppenweiler, durch deren Sieg gegen die HSG Bö/Si die Damen vom Sandberg endgültig den Wiederaufstieg in die Württembergliga in der Tasche hatten, die Chance auf den zweiten Tabellenplatz erhalten. Außerdem geht es für zwei Spielerinnen noch um die individuelle Auszeichnung der Torschützenkönigin. Hier hat derzeit die Fleinerin Luisa Riek (127/25) die Nase knapp vor der Böblingerin Zana Turkalj (121/43).

Zusammen mit der Historie der vergangenen Begegnungen der beiden Mannschaften, gibt es für die Fleinmingos also genug Gründe topmotiviert nach Sindelfingen zu fahren und alles daran zu setzen zwei Punkte mit nach Flein zu nehmen. Aber auch die Gastgeberinnen haben mit der Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes ein lohnenswertes Ziel, das ein insgesamt umkämpftes und spannendes Spiel verspricht.

Beide Teams gehen mit einer ähnlichen Spielphilosophie ins Rennen. Eine offensive und aggressive Abwehr soll die Gegnerinnen zu Fehlern und Ballverlusten zwingen, die dann wiederum in eigene einfache Tore umgemünzt werden sollen.

Auf Fleiner Seite gibt es neben Luisa Riek mit Elena Seiz (91/27), Franziska Plieninger (68) und Jannika Mohr (51) gleich weitere 3 Spielerinnen mit mehr als 50 Feldtoren in dieser Saison und nicht nur diese Zahlen sprechen für die Grün-Weißen. Vorzeitige Meisterschaft, ausgeglichener Kader, deutlicher Hinspielsieg (26:18) – auf diesen Vorteilen dürfen sich die Fleinerinnen keinesfalls ausruhen. Die Damen der HSG Böblingen/Sindelfingen haben nicht umsonst den zweiten Tabellenplatz inne. Viele knappe Niederlagen hätten die Bö/Sis mit etwas mehr Glück auch für sich entscheiden und somit das Meisterschaftsrennen bis zum Schluss offenhalten können.

Schaffen es die Grün-Weißen nicht mit einer 100%igen Einstellung und Motivation in das Spiel zu gehen, haben die Frauen der HSG Böblingen/Sindelfingen definitiv genug Qualität, um den Fleinerinnen die zweite Saisonniederlage zuzufügen und so den Meisterinnen die Freude über den Aufstieg zumindest kurzzeitig zu trüben.

Am Ende dieser langen und kräftezehrenden Saison bedeutet das für die Fleinerinnen also eine echte Charakterprobe.

Die Mannschaft würde sich über die lautstarke Unterstützung der grün-weißen Fans sehr freuen!

📅Mittwoch, 04.05.2022

⏰20:15 Uhr

📍Sommerhofenhalle, Sindelfingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.