Damen 1 (Vorbericht): Vorletztes Heimspiel am Donnerstagabend

TV Flein – SG BBM Bietigheim 3

Waren „früher“ (Nachhol-)Spiele unter der Woche die Ausnahme, hat man sich seitens der Mannschaften und Fans mittlerweile an englische Wochen gewöhnt und so steht nach der kurzen Osterpause auch für unsere Damen 1 am Donnerstagabend statt Germany’s Next Top Model zur Primetime ein weiteres wichtiges Heimspiel an. Gegnerinnen sind die Damen der SG BBM Bietigheim 3, die sich aktuell auf dem achten Tabellenplatz wiederfinden.

Im ursprünglichen Verbandsligaspielplan war der 9. April als Abschlussspieltag vorgesehen. Dass alle Mannschaften jetzt aber noch zwischen zwei und sieben Spielen zu absolvieren haben, zeigt wie außergewöhnliche sich die aktuelle Saison für alle gestaltet. Außergewöhnlich erfolgreich könnte sie für unsere Grün-Weißen werden. Nach dem Ausrutscher gegen die WSG Allowa, holte man trotz schwankender Leistungen 6 Punkte in 6 Tagen und benötigt auch auf Grund von Punktverlusten der Konkurrentinnen rein rechnerisch nur noch 3 Punkte aus den verbleibenden 4 Spielen, um den Wiederaufstieg in die Württembergliga unter Dach und Fach zu bringen.

2 der 3 Punkte sollen nun gegen die SG BBM Bietigheim 3 auf das Habenkonto wandern. Dies dürfte aber alles andere als ein Selbstläufer werden. Bereits im Hinspiel tat man sich gegen damals dezimierte Bietigheimerinnen lange schwer und konnte das Spiel erst in den letzten 20 Minuten drehen. Zudem geht es für die Gästinnen im Abstiegskampf um jeden Punkt, sodass ein leidenschaftliches Spiel zu erwarten ist. Schon 28 Spielerinnen wurden bei der Mannschaft aus Bietigheim im Verlaufe der Saison eingesetzt. Bei den Fleinerinnen waren es deren 17. Man darf also bis zu Spielbeginn gespannt sein, mit wem man es personell tatsächlich zu tun bekommt

Die Fleiner Mannschaft tut aber so oder so schon die ganze Saison gut daran, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und sich nicht zu viel mit dem gegnerischen Team zu beschäftigen. Auch im Saisonendspurt muss es das Ziel sein, aus einer konzentrierten, aggressiven und offensiven Abwehr die Gegnerinnen unter Druck zu setzten, Ballverluste zu provozieren und somit möglichste viele Tore über das schnelle Spiel nach vorne zu erzielen. Dass die Mannschaft dann im Stande ist gegen jedes Team zu gewinnen, haben die letzten Monate oft genug gezeigt.

Gerade zur Primetime würden sich die Mädels um Trainer Tobias Gärttner über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne auch diese Woche wieder freuen.

Donnerstag, 21.4.2022

20:15 Uhr

Sandberghalle, Flein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.