Einstand nach Maß für Heiko Karrer

TV Flein – HSG Fridingen/Mühlheim 40 : 21 (19 : 8)

Der TV Flein gewann das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Fridingen/Mühlheim nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg klar und verdient mit 40:21 und konnte sich damit im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen.

Fridingen startete selbstbewusst und ging schnell mit 2:0 in Führung. Die hochmotivierte Fleiner Mannschaft ließ sich jedoch nicht beindrucken und hielt dagegen. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte der Tabellenletzte die Begegnung noch offen gestalten, danach bestimmte nur noch der TV Flein das Geschehen. Honisch gab seiner Mannschaft im Tor den erforderlichen Rückhalt und seine Vorderleute trugen die Angriffe konzentriert vor. Mit fünf Toren in Folge wurde der Vorsprung bis zur 25. Minute auf 14:6 ausgebaut.

Bis zur Halbzeit konnte die Führung auf 19:8 erhöht werden.

Im zweiten Spielabschnitt dominierte weiter die Heimmannschaft. Mit einer konsequenten Abwehrarbeit wurden die gegnerischen Stürmer in Schach gehalten. Gekonnte Spielzüge wurden von den Außenpositionen erfolgreich abgeschlossen. Insbesondere Kai Herrmann begeisterte das Publikum mit überlegten und sehenswerten Treffern. Zurecht wurde er mit einem Weinpräsent des Weinkellers Flein-Talheim zum Spieler des Abends geehrt

Heiko Karrer: „Wir dürfen den heutigen Sieg nicht überbewerten. Wir werden uns unter der Woche konzentriert auf die schwere Begegnung am kommenden Samstag beim TV Weilstetten vorbereiten.“

 

Mannschaftsaufstellung:

Honisch, Rieker, Gerstlauer(5/3), Heinrich(7), Gärtner(5), Blind, Scheitterlein(3), Müller(2),Reber(1), Herrmann(7), Schilpp(2), Mahl(3), Durdevic(5).

 

Beste Torschützen für Fridingen-Mühlheim: Daniel Hipp(5), Fabian Hipp(4).

Zuschauer: 400

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.