Erneut knappe Niederlage für den TV

Flein verliert 24:23 (12:10) bei der HSG Fridingen/Mühlheim

Eine Niederlage unseres TV, die man so nicht erwartet hätte. Bis auf André Raichle und Lukas Beil konnte Trainer Andreas Bromma auf den kompletten Kader zurückgreifen.Fridingen trat ebenfalls in voller Besetzung an.

Zum Spiel:

Direkt zu Beginn der Aufreger des Spiels. Nach vier gespielten Minuten steht es 2:1 für die HSG (Tor: Mahl). Siebenmeter für den TV. Mihailo verwandelt einen Siebenmeter, der Ball springt von der hinteren Torstange aus dem Tor und das Schiedsrichtergespann entschied zur Verwunderung aller nicht auf Tor. Hinzu kommt noch eine Zeitstrafe gegen Flein wegen Meckerns. Sicher kein guter Auftakt für das Schiri-Duo.

Herrmann und Mahl sowie ein kläglich vergebener Siebenmeter der HSG ließen den TV Flein mit 4:2 in Führung gehen.(10.Min). Ein 6:0 Lauf bis zur 20.Minute, vorgetragen von Daniel und Matthias Hipp, zwangen Trainer Andreas Bromma zur Auszeit beim Stand von 8:4. Dreimal Gerstlauer, Gärtner und Herrmann ließen das Spiel zum Halbzeitstand von 12:10 wieder spannend werden.

In der zweiten Halbzeit fehlte es dem TV Flein am schnellen Spiel nach vorne. Ein phasenweise stark haltender Wojciech Honisch und eine stabile Abwehr ließen nur 24 Gegentore zu. Jedoch müssen gegen einen solchen Gegner mehr Treffer her. Bis zum Stand von 21:21 (50.Min) waren die Fleiner drauf und dran das Spiel zu drehen. Durch mehrere Zwei-Minuten-Strafen und Siebenmeter wurde es dem Team verwehrt, das Spiel zu gewinnen. Insgesamt kein guter Tag des Schiri-Gespanns. Benjamin Blind verkürzte nochmals auf 24:23, jedoch reichte es nichtmehr zum Sieg.

Rückraumspieler Fabian Gerstlauer: „Unglücklicher kann eine Partie nicht verlaufen. Wir müssen uns aber auswärts auf solche Zustände einstellen.“

Die Niederlage muss als Ausrutscher nach dem starken Auftritt gegen Altensteig abgehakt werden. Am kommenden Sonntag will man mit 2 Punkten zuhause gegen Weilstetten den Aufwärtstrend fortsetzen. Anwurf ist am 02.11.14 um 17 Uhr.

Hier freut sich die Mannschaft über jede Unterstützung.

Statistik:

TV Flein: Honisch, Rieker-Gerstlauer 7/3, Heinrich 2, Braun, Gärtner 3, Blind 1, Scheitterlein, Müller, Herrmann 4, Schilpp, Mahl 3, Durdevic 3

Beste Werfer der HSG: Hipp 5, Fritz 4/1

Zeitstrafen: TV Flein: 12 Minuten (Gärtner, Blind, Honisch, Schilpp, Durdevic x2)
HSG: 6 Minuten

Siebenmeter: TV Flein: 4/3
HSG: 6/2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.