Erneuter Sieg für die Damen 1

TV Flein – HSG Kochertürn/Stein 2 26:20 (10:7)

Das Spiel der Fleiner Damen hatte an diesem Sonntagnachmittag viel zu bieten. Von der ersten Minute hatten sich die Damen vorgenommen den Gästen der HSG Kochertürn/Stein 2 zu zeigen, dass sie unbedingt gewinnen wollen. So konnten sie durch eine starke Abwehr und gelungenen Tempohandball schon in den ersten zehn Minuten auf 6:1 davonziehen. Danach schlichen sich immer wieder Leichtsinnsfehler im Aufbauspiel ein und die Gäste fanden wieder ins Spiel. Zur Halbzeit trennte man sich mit 10:7.

In der zweiten Spielhälfte wollte man an das dynamische Spiel der ersten Minuten anknüpfen, doch es wurde eine packende Halbzeit. Man ließ den Gästen immer wieder zu große Räume, sodass sie über den Kreis zu einfachen Toren kamen. So stand es nach knapp 40 Minuten 13:11. In der 45. Minute musste Julia Opl aufgrund ihrer 3. Zeitstrafe mit Rot das Feld verlassen. Doch jetzt erst Recht, dachten sich die Fleiner Mädels! Mit einem großen Kampfeswillen und durch eine starke rechte Seite mit Marisa Brenner kam man sogar in doppelter Unterzahl immer wieder zu einfachen Toren. In der Abwehr packte man wieder zu und im Angriff präsentierten sich die Fleiner Damen agil und temporeich und schafften es so, immer wieder einen Weg durch die gegnerische Abwehr zu finden. Am Ende stand es dann verdientermaßen 26:20 für den TV Flein. Mit dem dritten Sieg in Folge stehen die Fleiner Damen nun mit 6:0 Punkten an der Spitze der Bezirksliga. Vielen Dank an die zahlreichen Fans, die die Mädels lautstark unterstützt haben. Nächsten Sonntag, den 12.10. geht es für die Damen gegen den TSV Buchen um die nächsten zwei Punkte. Auch hier würde man sich über eine lautstarke Unterstützung freuen. Anpfiff ist um 16.30Uhr.

Für den TV Flein spielten:
Stephanie Maier, Romina Mrosla (beide TW); Jasmin Armbruster (5), Silke Göttle (2), Julia Opl (4), Anna-Lena Beil, Merle Scharf (2), Brigitte Hufenbach (2), Marion Schuller (2), Marisa Brenner (5), Sandra Pawliczek, Laura Neutz (3), Corinna Bartenbach, Anke Ulbrich (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.