Flein bringt den Vorsprung nicht über die Runden

Im ersten Punktspiel der Saison 2016/2017 musste der TV Flein in der Sandberghalle eine bittere 30:31 Niederlage gegen den Aufsteiger TV Mundelsheim hinnehmen. Die Niederlage ist umso ärgerlicher, da die Gastgeber in der 53. Minute noch mit vier Toren führten (29:25).
Das Spiel verlief zunächst sehr ausgeglichen. Der körperlich starke Aufsteiger aus Mundelsheim war von Anfang an absolut präsent und signalisierte klar, dass sie nicht als Punktelieferant nach Flein gekommen sind.
Flein agierte mit einer offensiven Deckungsvariante. Trotzdem konnten sich die starken Rückraumschützen Hannes Stahl und Andreas Bender mehrfach erfolgreich durchsetzen.
Beim Stand von 15:15 wurden die Seiten gewechselt.
Flein kam nach der Pause zunächst besser ins Spiel. Christoph Köngeter brachte den TV Flein mit 17:15 in Führung.
Danach hatte Mundelsheim die stärkste Phase. Sie nutzen konsequent die Fleiner Fehler.
In der 42. Minute brachte Johannes Wolf sein Team mit 22:19 in Führung
Flein hielt jedoch dagegen und konnte in der 49. Minute durch Jan Scheitterlein zum 25:25 ausgleichen. Mit vier Toren in Folge schienen die Fleiner beim Stand von 29:25 auf die Siegesstraße zu gelangen (53. Spielminute).
Aus unerklärlichen Gründen gab es in mehreren Angriffen Ballverluste, die Mundelsheim konsequent nutzte um den Vorsprung der Fleiner zu verkürzen.
Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Mundelsheim schaffte in der 59. Minute durch Thomas Müller den Ausgleich. Flein war in der letzten Minute in Ballbesitz, der Siegtreffer wollte allerdings nicht gelingen.
Mundelsheim kam nochmals zum Angriff und schaffte fast mit dem Schlusspfiff den 31:30 Siegtreffer.

Für die Fleiner gilt es diese Enttäuschung zu verarbeiten und sich auf das Derby am kommenden Freitag (16:09., 20:30 Uhr) in der Neckarsulmer Ballei gegen die NSU Sportunion vorzubereiten.

Mannschaftsaufstellung:

Rupprecht, Schniering (1), Miletic (5/3), Durdevic (2), Scheitterlein (4), Köngeter (4), Gröger (1), Kachelmuß, Wüstholz, Herrmann (7/2), Braun (3), Weipert (1), Duttle, Mahl (2).

 

Zuschauer: 400

Ein Kommentar bei “Flein bringt den Vorsprung nicht über die Runden

  1. Im ersten Spiel gegen Mundelsheim ist mir aufgefallen, dass den älteren Spielern in der 2ten Halbzeit ab und zu eine kleine Erholungspause zu gönnen gewesen wäre.Die jungen Spieler können auch mal 2-3 Minuten ohne manchen „alten Hasen“ spielen.
    Ein großes Lob verdienen die zwei Torhüter.Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.