D1 – Fleiner Damen auswärts nicht erfolgreich

Landesliga Damen 1
SSV Hohenacker 2 – TV Flein 23:21 (9:11)

An diesem Wochenende wollten die Fleiner Damen ihre Siegesserie gegen den Tabellennachbarn des SSV Hohenacker fortführen. Doch am Ende des Spiels blieben die Punkte bei der Heimmannschaft.

Dabei fing die Partie recht vielversprechend an. Die Abwehr des SSV stand sehr offensiv, so dass die Fleiner Mädels zwar ein paar Minuten brauchten, um sich in das Spiel einzufinden. Doch dann konnte man durch routinierte Spielabläufe immer mehr Chancen herausspielen und diese im Tor platzieren. Auch die Abwehr stand stabil und zwang die Gastgeberinnen in schlechte Wurfpositionen. So stand es nach knapp 25 Minuten 6:9 für die Fleiner Mädels. Jedoch konnte man diesen Vorsprung vor der Pause nicht erhöhen, sondern scheiterte ein ums andere Mal am gegnerischen Torhüter. Beim Pausenpfiff stand es daher lediglich 9:11.

Nun hieß es in den zweiten 30 Minuten, die Fehler abzustellen und weiterhin konzentriert sich Chancen zu erarbeiten. Doch was folgte, war das Gegenteil. Die Fleiner Mädels ließen sich von der Hektik des Spielgeschehens anstecken und agierten zunehmend unsicherer, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Vor allem die erfahrene Spielerin der Gastgeberinnen Alexandra Fischer sorgte mit ihren insgesamt 12 Treffern für eine Leistungssteigerung des SSV. Die Fleinerinnen hingegen schafften es 10 Minuten lang nicht, trotz klarer Chancen, das Tor zu treffen. So setzten sich die Gastgeberinnen bis zur 45. Minuten beim Spielstand von 18:13 sogar mit 5 Toren ab. Mit zwei Kreisläuferinnen versuchten sich die Fleiner Mädels noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen. Doch ohne Bewegung im Angriff blieb auch diese taktische Variante erfolglos.

Nicht nur die notwendige Konsequenz im Angriff war heute beim Gegner deutlich ausgeprägter, auch die Härte in der Abwehr lag auf der anderen Seite. Zwar konnte man in den letzten Minuten noch einmal herankommen, jedoch zu spät um das Spiel noch einmal drehen zu können. Somit stand es am Ende verdientermaßen 23:21 für den SSV Hohenacker.

Am kommenden Sonntag, den 8.11. spielen die Fleiner Mädels zur Primetime um 17.00Uhr gegen die HSG Canstatt/Münster/Max-Eyth. Hier würde man sich über zahlreiche lautstarke Unterstützung in der Fleiner Sandberghalle sehr freuen.

Für den TV spielten:
Romina Mrosla, Stephanie Maier (beide TW); Luisa Riek (5), Jasmin Armbruster (2), Silke Göttle, Julia Opl (6), Merle Scharf (1), Marina Trahorsch (2), Marion Schuller, Vanessa Klenke, Marisa Brenner (1), Laura Neutz, Nina Heck (4/3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.