H 1 – Fleiner Publikum peitscht sein Team zum Sieg

Der TV Flein wollte heute unbedingt seinen ersten Heimsieg in 2016 erringen. Das Team war guten Mutes, hatte man ja bereits das Hinspiel gewinnen können. Die Truppe von Henning Fröschle startete gut in die Partie und konnte in der fünften Spielminute durch Christoph Köngeter mit 3:1 in Führung gehen. In der Folge ließ das Heimteam viel zu viele Chancen ungenutzt, so dass der VFL bereits nach zwölf Minuten in Führung gehen konnte. Hinzu kam dass die Fleiner Abwehr den gegnerischen Kreisläufer Lukas Baumgarten nie in Griff bekam. Hinzu kamen fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter meistens zu Lasten der Einheimischen. Zur Halbzeit lag der VfL mit 11:12 in Front. Die Fans der Fleiner spürten das heute noch was gehen kann.
Nach Wiederanpfiff wogte das Spiel weiterhin hin und her. Ivan Miletic sorgte in der 33. Minute für die 15:14 Führung. Jetzt kam der große Auftritt der Unparteiischen die zeitgleich Wojciech Honisch und Mihailo Durdevic auf die Strafbank verbannten. Das Spiel schien zu kippen. Der TV, frenetisch unterstützt von seinen Fans, hielt aber dagegen. Als Mihailo Durdevic in der 38. Minute das 18:17 gelang, war der Bann gebrochen. Tor um Tor enteilte der TV dem Gegner.
Am Ende feierte Flein einen klaren 33:27 Heimsieg.Aus einem starken Team ragten an diesem Tag besonders Spielmacher Ivan Miletic und Abwehrrecke Jonah Gärtner hervor.

Flein ist mit diesem Erfolg dem Klassenerhaltein großes Stück nähergekommen.

Mannschaftsausstellung:

Honisch, Hamonajec; Köngeter(8), Braun(2),Gärtner(4),Duttle,Scheitterlein(3),Müller,Krötzsch(2),Mahl, Miletic(8/2), Durdevic (6/1)

Beste Torschützen für Waiblingen: Asmuth(8), Marjanovic(7), Baumgarten(5)

Ein Kommentar bei “H 1 – Fleiner Publikum peitscht sein Team zum Sieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.