H1 – Bittere Niederlage im Kellerduell

Der TV Flein konnte auch im siebten Punktspiel keine Punkte einfahren. Gegen die bisher ebenfalls sieglose HSG Schönbuch gab es eine empfindliche Heimniederlage. Erneuter Schwachpunkt war wieder die Abwehr und die vielen technischen Fehler.
Flein startete konzentriert und Köngeter konnte in der 6. Minute die 4:1 Führung erzielen.Der neue Mann am Kreis, Andre Toth agierte clever und schaffte in der 10. Minute das 6:3.Anstatt konzentriert weiter zu spielen verfiel die Heimmannschaft wieder in das alte Muster.Zu wenig Aggressivität in der Abwehr und unkonzentrierte Angriffe ermöglichte es der HSG Schönbuch in der 18. Minute auf 10:10 verkürzen.
In der 25. Minute gerieten beim Spielstand von 14:13 die Gäste in doppelte Unterzahl.
Anstatt den Vorsprung auszubauen, wurde der Ball verloren und Schönbuch glich zum 14:14 aus.
Beim Stand von 15:17 wurden die Seiten gewechselt.
Schönbuch fand besser in die zweite Halbzeit und erhöhte den Vorsprung in der 35. Minute auf 20:16.
Die Gäste zogen in der Folge bis zur 40. Minute auf 24:19 davon. Flein gab sich jedoch noch nicht geschlagen. Der junge Patrick Kachelmuß konnte in der 45. Minute auf 23:25 verkürzen. Es keimte Hoffnung auf.
Unverständliche Schiedsrichterentscheidungen verhinderten zweimal einen Torerfolg der Heimmannschaft.
Die Gastgeber nutzen dies um ihren Vorsprung auszubauen. Mit der 31:25 Führung in der 53. Minute war die Begegnung endgültig entschieden.
Flein stand wieder mit leeren Händen da. Der Klassenerhalt in der Württemberg-Liga wird nun wohl immer schwieriger werden.

Mannschaftsaufstellung:

Schniering, Rupprecht, Köngeter (6), Toth (3), Braun (1), Matschke (2), Duttle (1), Scheitterlein, Gröger (1), Herrmann (4/1), Kachelmuß ( (2), Mahl (4), Miletic (2/2), Durdevic (3).

Beste Torschützen für Schönbuch: Förch (10/9), Herold (9).

 

Ein Kommentar bei “H1 – Bittere Niederlage im Kellerduell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.