H1 – DERBYSIEG in der Ballei gegen die Neckarsulmer Sportunion 23:30

Wichtiger 23:30 Auswärtssieg für den TV Flein in Neckarsulm

Flein kann doch noch siegen! Das hat die Mannschaft von Trainer Henning Fröschle eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Insbesondere Wojchiech Honisch im Fleiner Tor legte mit seinen eindrucksvollen Paraden den Grundstein für den Fleiner Sieg. Doch auch der Rest der Mannschaft zeigte einen geschlossenen Auftritt und den größeren Zusammenhalt an diesem Tag.

Flein startete nicht optimal in die Partie. Schnell kam der TV mit drei Toren in Rückstand. Einzig Wojchiech Honisch im Tor war von Beginn an hellwach. Ein ums andere Mal verhinderte er Neckarsulmer Treffer. Der Rest der Mannschaft brauchte einige Minuten um ins Spiel zu kommen. Dann allerdings mit Wucht: innerhalb von zehn Minuten zogen die Fleiner zunächst nach und legten ihrerseits zum 4:6 in der 18. Minute vor. Bei diesem Abstand blieb es bis kurz vor der Halbzeit, bis Ivan Miletic weiter auf 10:13 erhöhte. Flein zeigte eine engagierte Leistung. Trotz des Ausfalls von Michael Duttle und Leistungsträger Mihailo Durdevic bewies man, dass durch mannschaftliche Geschlossenheit Einiges zu erreichen ist.

In der zweiten Hälfte knüpfte der TV an seine gute Leistung an. Den Vorsprung von drei Toren konnten die Fleiner zunächst halten und bis zur 39. Minute auf 5 Tore ausbauen. Dann ließen sich die Fleiner etwas hängen: Man ließ den Neckarsulmern zu viele Entfaltungsmöglichkeiten im Angriff und spielte die Angriffe selbst nicht konsequent genug zu Ende. Es wurde noch einmal spannend. In der 46. Minute verkürzte das Heimteam noch einmal auf zwei Tore. Dies stellte jedoch zugleich einen Weckruf für die Fleiner dar: Nach einer Auszeit durch Trainer Henning Fröschle drückten der TV noch einmal aufs Gaspedal. Begünstigt durch eine 2-Minuten-Strafe traf der TV durch Robin Mahl und Marius Braun zwei Mal in Folge und erhöhte auf 23:27. Auch in den letzten Minuten traf nur noch der TV: drei weitere Tore durch Ivan Miletic, den stärksten Fleiner Schützen, Christoph Köngeter und erneut Marius Braun sorgten für den Endstand von 23:30.

Alles in allem war es ein überzeugendes Spiel, das die Fleiner beim Derby ablieferten. Die starke Abwehr hatte die Heimmannschaft fast zu jedem Zeitpunkt des Spiels im Griff und unterstützte den überragenden Honisch im Tor nach Kräften. Auch der Angriff des TV funktionierte besser als in den vorangegangenen Spielen. Auch wenn die Neckarsulmer nicht ihren stärksten Tag erwischten, ist dieser Erfolg durchaus achtbar und etwas, worauf man aufbauen kann. Die Mannschaft von Henning Fröschle wird weiter hart arbeiten, um den Erfolg zu wiederholen.

 

Mannschaftsaufstellung: Heiko Nicht, Jurica Hamonajec, Wojchiech Honisch (alle Tor), Stefan Hebel (3), Christoph Köngeter (8), Marius Braun (5), Jonah Gärtner (3), Jan Scheitterlein, René Müller, Julian Krötzsch (3), Robin Mahl (2), Ivan Miletic (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.