H1 – Flein mit aufsteigender Formkurve

Mit einem klaren 29:21 Auswärtserfolg hat der TV Flein vier Spieltage vor Rundenende endgültig den Klassenerhalt geschafft. Das Team von Trainer Henning Fröschle zeigte sich dabei tendenziell deutlich verbessert gegenüber manchen Spielen in der Vorrunde.

Flein begann aus einer stabilen Abwehr heraus sehr selbstbewusst. Bis zur 14. Spielminute konnte bereits eine deutliche 9:3 Führung herausgespielt werden.
Der Gegner sah sich gezwungen bereits die zweite Auszeit zu nehmen. Der TV nahm nun die Sache zu sehr auf die leichte Schulter. Unnötigerweise kam es zu mehreren Ballverlusten die die HSG Ostfildern nutzte um Tor um Tor aufzuholen. Kurz vor dem Wechsel kamen die Hauherren auf ein Tor heran (11:12).
Trainer Fröschle ermahnte seine Spieler in der Halbzeit wieder richtig Gas zu geben. Doch zunächst blieb Ostfildern im Spiel. In der 42. Minute verkürzten sie auf 18:19.
Nach fünf Toren in Folge zog Flein bis zur 50. Minute vorentscheidend mit 24:18 davon. Der Widerstand des Gegners war nun gebrochen. Der TV Flein gewann schließlich verdient mit 29:21.
Trainer Henning Fröschle: „Nun können wir ohne Druck in die restlichen Begegnungen reingehen. Am 04.03.2016 folgt das Derby in der Sandberghalle gegen den Tabellenführer TSV Weinsberg. Da wollen dem Meisterschaftsanwärter so lange wie möglich Paroli bieten“.

Mannschaftsaufstellung:
Honisch, Hamonajec, Gärtner(5), Hebel(1), Köngeter(3), Duttle(1), Scheitterlein(4), Müller, Herrmann, Krötzsch(6), Mahl, Miletic(7/3), Durdevic(2).

Beste Torschützen für die HSG Ostfildern: Gladel (7), Grimm(5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.