H1 – Flein müht sich zum Heimsieg

TV Flein vs. Hbi Weilimdorf/Feuerbach 33:30(16:17)

Nachdem der Tabellenzweite TV Mundelsheim am Vortag in Großbottwar Federn gelassen hatte, war für Flein die Chance da, bis auf einen Punkt an den TVM heranzukommen. Dies sollte aber für das Fleiner Spiel nicht unbedingt förderlich sein.
Gleich viel Farbe brachten die beiden Unparteiischen mit drei gelben Karten nach nicht einmal drei Spielminuten ins Spiel. Dabei sollte es aber leider nicht bleiben. Am Anfang war der Gast zunächst am Drücker. Flein hatte im Angriff einfach zu viele Fehlversuche. Kai Herrmann war es dann, der in der 8. Minute beim 5:4 die Grün- Weißen das erste Mal in Führung brachte. Das Spiel wiegte weiterhin hin und her. Flein legte vor und der Hbi antwortete sogleich mit dem Gegentor. 7:5, 10:8, 12:10 so die weiteren Spielstände. Flein gelang es einfach nicht die Führung auszubauen. Hoffnung keimte jedoch auf als Valentin Pitzke in der 21. Minute das 14:10 erzielte. Die war aber nur von kurzer Dauer. Der TV leistete sich nun einige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und im Angriff wurden leichtfertig Bälle weggeworfen. Der Gegner witterte Morgenluft und ging durch drei Tore in Folge zur Halbzeit mit 16:17 in Führung.

Nach Wiederbeginn lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch, wobei zunächst der Gast weiterhin vorne lag. 16:19, 18:20, 19:20. Der wiedergenesene Jan Scheitterlein sorgte dann nach 34 Minuten für den erneuten Ausgleich. Kai Herrmann, Sven Kroll und Tim Gröger legten nach. Beim 26:22 in der 41. Minute durch Tim schien die Partie gelaufen. Aber der Gegner gab sich noch nicht geschlagen. Bereits in der 45. Minute (26:25) war der Anschluss wiederhergestellt. In der heißen Schlussphase waren es Simon Wüstholz, Marius Braun und Sven Kroll die mit ihren Toren endgültig den Schalter in Richtung Sieg umgelegt haben.
Durch den Erfolg belegt der TV jetzt den dritten Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter dem nächsten Gegner TV Mundelsheim. Die Begegnung am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr in der Mundelsheimer Käsberghalle wird somit unvermittelt zum Spitzenspiel der Landesliga.

 

TV Flein:
Fasano, Rupprecht; Weipert, Wüstholz(2), Braun(4), Schilpp(2), Scheitterlein(4), Joos(3), Gröger (8), Herrmann(4/1), Pavel(1), Kachelmuß, Kroll(4), Pitzke(1).

 

Hbi Weilimdorf/Feuerbach:
Seeger, Schmitt; Rieker, Heidt(6/4), Siegmund(3), Schäufler, Martin(6), Fritz(5), Jagsch(3), J. Diller(3), Wegfahrt, H. Diller, Petschinka(4).

 

Siebenmeter: Flein 2/1; Hbi 4/4

Zweiminuten: Flein 6,   Hbi 8

Ein Kommentar bei “H1 – Flein müht sich zum Heimsieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.