H1 – Flein verliert Kellerduell

Der TV Flein verlor das Kellerduell bei der HSG Schönbuch knapp mit 26:27.
Damit ist der Klassenerhalt bei nunmehr fünf Punkten Abstand zum Relegationsplatz in weite Ferne gerückt.
Flein kam gut ins Spiel. Nach zwei tollen Paraden von Torhüter Rupprecht brachte Kai Herrmann die Gäste mit 3:1 in Führung.
Leider wurden danach unnötige Fehlwürfe erzeugt, die den Gastgeber bis zur 14. Minute eine 8:4 Führung ermöglichten.
Nach einer Auszeit hatten die Fleiner die beste Phase. Endlich wurde konzentrierter gespielt.
Kai Herrmann wurde mehrmals gekonnte auf der Außenposition frei gespielt und er verwandelte sicher.
So ging Flein mit einer 14:12 Führung in die Pause.Nach dem Wechsel verloren die Gäste plötzlich den Faden. Die HSG Schönbuch kämpfte um jeden Ball verbissen und schafften in der 39. Minute die 17:15 Führung. Flein ließ sich jedoch nicht abschütteln und Mihailo Durdevic gelang in der 44. Minute der 21:21 Ausgleich.
Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Nach dem 26:26 Ausgleich waren die Gastgeber in Ballbesitz. Von rechts außen gelang ihnen zwei Minuten vor dem Ende die 27:26 Führung.
Flein wurde der folgende Angriff wegen eines fraglichen Offensivfouls abgepfiffen. Das Spiel war entschieden.
Flein Trainer Kruno Jelinic war enttäuscht: „ Wir hatten es heute, wie in den letzten beiden Spielen, selbst in der Hand, das Spiel zu gewinnen. Das ist bitter.“

Mannschaftsaufstellung:

Schniering, Rupprecht, Köngeter (3), Matschke (3), Duttle, Scheitterlein (1), Weipert (2), Gröger, Herrmann (6), Kachelmuß, Mahl (1), Miletic (7/5), Durdevic (3).

Beste Torschützen für die HSG Schönbuch: Kann (8), Hejny (5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.