H1 – Junge Fleiner Truppe zeigt Moral

Nach zuletzt zwei Niederlagen hat die junge Fleiner Landesligatruppe wieder in die Erfolgsspur zurück gefunden. Mit einem 38:34 Auswärtssieg in Schorndorf konnte wieder der Anschluss an die Spitzengruppe hergestellt werden.
Das Spiel begann ausgeglichen. Schorndorfs ehemaliger 2. Liga Spieler Adrian Wehner führte Regie und war bis zur 12. Minute selbst 4 x erfolgreicher Torschütze.
Trainer Jelinic stellte die Abwehr um und spielte fort an 5:1. Dies brachte Schorndorfs Angriffsspiel ins Stocken und ermöglichte Flein mehrere Konter. Leider wurden drei Strafwürfe vergeben. Sonst wäre die Halbzeitführung für Flein (20:17) sogar höher ausgefallen.
Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Fleiner die bessere Spielanlage. Mit schnellem Spiel wurde Schorndorf unter Druck gesetzt, Kai Herrmann schaffte in der 32. Minute die 22: 18 Führung.
Schorndorf ließ sich jedoch nicht abschütteln. Erst in der 52. Minute gelang Marius Braun den Vorsprung auf 33:28 auszubauen.
Das war allerdings noch nicht der Sieg. Die Gastgeber kämpften sich zurück ins Spiel und kamen in der 56. Minute bedrohlich auf ein Tor heran (33:34). Das Spiel schien zu kippen.
Das junge Fleiner Team zeigte jedoch Moral und Valentin Pitzke gelang mit einem Treffer vom Kreis wieder eine 2-Toreführung. Die restlichen Spielminuten wurden clever heruntergespielt und Sven Kroll gelangen noch zwei Treffer zum verdienten 38:34 Auswärtserfolg.
Vor der Weihnachtspause steht noch das Heimspiel gegen Schmiden 2 und die Auswärtsbegegnung bei Waiblingen2 an. Sollten hier zwei Siege gelingen, könnte in der Rückrunde an der Tabellenspitze angegriffen werden.

Mannschaftsaufstellung:

Rupprecht, Fasano, Brösch, Weipert, Wüstholz (1), Braun (6), Schilpp (2), Joos (7), Gröger (6), Herrmann (5/1), Pavel (6/2), Kachelmuß (1), Kroll (3), Pitzke (1).

Beste Torschützen für Schorndorf: Kästle (8), Wehner (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.