H1 – Keine Befreiung im Abstiegskampf

Auch in der Waiblinger Rundsporthalle gelang es dem TV Flein nicht die ersten Auswärtspunkte einzufahren. Somit beläuft sich der Abstand zum Relegationsplatz weiterhin auf 3 Punkte und zum ersten Nichtabsteigerplatz mittlerweile auf 8 Punkte.
In der ersten Halbzeit konnte man dem VFL Waiblingen recht solide Paroli bieten. So konnte bis zur 21. Spielminute gar eine 12:10 Führung herausgespielt werden. Doch recht zweifelhafte Hinausstellungen auf der Fleiner Seite sorgten dafür, dass man bis zum Halbzeitpfiff wieder mit einem Tor in Rückstand geriet (16:15).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Abwehr der grün-weißen immer löchriger und im Angriff wurden einige 100% ige Chancen vergeben. Weitere Hinausstellungen und Siebenmeterentscheidungen sorgten dafür, dass nach 41 Spielminuten beim 26:18 für Waiblingen die Vorentscheidung gefallen war. Mehr wie eine Ergebniskorrektur bis zum Abpfiff gelang nicht mehr. So verlor man mit 38:32 wieder recht deutlich in der Fremde. Für die Statistik bleibt zu erwähnen, dass der TV Flein 6 Zeitstrafen mehr und 7 Siebenmeter weniger hatte als der Gegner.

 

2-Minuten Stafen TV Flein:9            VFL Waiblingen:3
Siebenmeter: TV Flein:0            VFL Waiblingen:7

TV Flein: Schniering, Rösch (im Tor), Wüstholz, Köngeter (7), Matschke (3), Duttle , Scheitterlein (3), Gröger (1), Herrmann (4), Kachelmuß, Mahl (4), Miletic (5), Durdevic (5)

Ein Kommentar bei “H1 – Keine Befreiung im Abstiegskampf

  1. Die Grünen waren einmal nur zu viert auf dem Feld.
    Die Schiedsrichterentscheidungen waren sehr einseitig.
    Dadurch war die Moral der Mannschaft in der zweiten Halbzeit eingebrochen. Was den Gegner veranlasste, in seinem Spielbericht zu schreiben, es hätte nur noch Einzelleistungen von Flein gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.