H1 – Oberstenfeld entführt die Derby-Punkte aus Flein

Der TV Flein musste im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause gegen die favorisierten Oberstenfelder eine weitere Niederlage einstecken. Die Lage im Abstiegskampf wird deshalb immer schwieriger. Zumal die HSG Schönbuch zu Hause gegen den VfL Waiblingen punkten konnte.
Oberstenfeld starte furios und ging mit 2:0 in Führung. Ivan Miletic scheiterte per 7-Meter am glänzenden Torhüter Uhl. Die Gäste konnten die Führung auf 7:4 ausbauen.
Erneut war es die Fleiner Defensive, die zu viele Aktionen zuließ. Insbesondere der starke Kreisspieler Cakar wurde beliebig freigespielt und erzielte allein neun Tore.
Kurz vor dem Seitenwechsel erhielt Kevin Matschke die dritte 2-Minutenstrafe und wurde damit für den Rest des Spiels disqualifiziert.
Beim Stand von 13:19 wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Spielabschnitt konnte Flein die Abwehr stabilisieren. In der 45. Minute verkürzte Simon Wüstholz auf 19:22. Es keimte Hoffnung auf. Mehrere Großchancen wurden in der Folge jedoch nicht verwertet.
Oberstenfeld zog in der 51. Minute vorentscheidend auf 26:20 davon. Flein gab trotzdem nicht auf. Die 26:32 Niederlage war jedoch nicht mehr zu vermeiden.
Am kommenden Samstag folgt das Auswärtsspiel beim VfL Waiblingen. Die ersten Auswärtspunkte wären dringend erforderlich, will man nicht vorzeitig den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verlieren.

 

Mannschaftsaufstellung:

Schniering, Wüstholz (2), Köngeter (3), Matschke (1), Duttle (1), Scheitterlein (1), Gröger (4), Herrmann (6/1), Kachelmuß (1), Mahl, Miletic (1), Durdevic (6).

Beste Torschützen für Oberstenfeld: Cakar (9), Manuel Koch (5).

Tim Gröger wurde zum besten Spieler des TV Flein gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.