H1 – TV Flein beißt sich am Tabellenführer die Zähne aus

TV Flein – SV Remshalden 23:33(10:16)

In der gut besuchten Sandberghalle wollte der TV Flein seinen Aufwärtstrend bestätigen. Aber schon in den Anfangsminuten zeigte der körperlich überlegene Gast, dass er auf jeden Fall die zwei Punkte mitnehmen wollte.

Über 1:2, 2:4, 3:6 setzte sich der Gast in der 10 Minute mit dem 4:8 leicht ab. Bedingt auch durch mehrere technische Fehler und leichtfertige Ballverluste der Fleiner Angreifer. Der TV wirkte im Angriff im Verlauf des ersten Abschnitts einfach zu harmlos. Selbst mehrere Tempogegenstöße fanden nicht ihr Ziel. Auch die Unparteiischen setzten sich vermehrt in Szene. Leider zu Lasten der Heimmannschaft. Mehrere Zeitstrafen und Siebenmeter wurden gegen das Heimteam ausgesprochen. Dies spielte natürlich dem Gegner in die Karten. Weitere Spielstände 7:13, 7:14 sowie 9:16 zur Pause.

Nach Wiederbeginn blieb der Abstand konstant und die Zuschauer dachten, dass Remshalden den Sieg sicher nach Hause schaukeln würde. Beim 13:18,14:21 und dann beim 17:24 in der 43 Minute sah es auch danach aus. Aber das Fleiner Team zeigte Moral und verkürzte Tor um Tor. In erster Linie durch Kevin Matschke und Kai Herrmann. Beim 21:24 in der 46 Minute keimte Hoffnung auf. Die Schiris, die wahrlich keine Heimschiedsrichter waren, blieben aber ihrer einseitigen Linie weiterhin treu und schickten die Fleiner Akteure reihenweise auf die Strafbank und verhängten jeweils einen Siebenmeter. Am Ende waren es für Flein neun Zeitstrafen und nur eine einzige für Remshalden.
Dies schwächte natürlich die Fleiner in der Aufholjagd. Der Widerstand war gebrochen. Der Endstand von 23:33 ist allerdings zu hoch ausgefallen.

TV Flein:

Schniering, Rupprecht; Wüstholz, Köngeter, Matschke(8), Duttle, Scheitterlein, Raichle, Gröger, Herrmann(6), Kachelmuß, Mahl(2), Miletic(6/2), Durdevic(1).

SV Remshalden:

Klemm, Mühleisen; Eckstein, Klein(4),Tögel(3), Holczer(3), Klingler(3), Wiesner (8/3), Huber(1), Hartenstein, Pesch(1), Röhrle(7), Knück(3/2), Hertel.

3 Kommentare bei “H1 – TV Flein beißt sich am Tabellenführer die Zähne aus

  1. Leider war es wirklich so wie im Spielbericht beschrieben. Trotzdem sollten endlich die eigenen Spieler vermehrt eingesetzt werden und die Legionäre ins zweite Glied gestellt werden. Die sind nach der Saison eh weg aber unsere Jungen Spieler dürfen nicht auf der Bank versauern und wir damit rechnen müssen das sie frustriert den Verein verlassen.
    Mein persönlicher Wunsch: Durdevic an den Kreis!

  2. Ich stimme Volker zu. Wenigstens 10 Minuten vor dem Ende muss man die Jungen ranlassen. Es ist doch egal, ob du mit 10- oder 12 Toren Unterschied verlierst. Dann hätten auch die „Alten“ ihre Emotionen herunterfahren können und müssten sich nicht 2 mal 2 Minuten und eine rote Karte einhandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.