H1 – TV Flein lässt im Derby zu viele Chancen liegen

Zumindest über eine volle Hütte konnte sich am Sonntag die Fleiner Kassiererin freuen. Die Punkte nahm leider wieder der Gast mit.
Von Anfang an zog der Kontrahent das Spiel an sich. Durch einen Doppelschlag ihres torgefährlichen Spielmachers Felipe Soteras Merz lag die SG nach 4 Minuten mit 0:2 vorne. Kai Herrmann und Marco Schilpp sorgten für den Anschlusstreffer der Heimmannschaft (2:3/ 6. Minute). Dann legten die Rot-Weißen los und zogen mit vier Toren in Folge auf und davon. Spielstand in der 11. Minute 3:7. Kurz darauf mussten Valentin Weckerle und Daniel Zieker für zwei Minuten vom Platz. Aber Flein konnte, wie schon des Öfteren in dieser Runde, diese doppelte Überzahl nicht nutzen. Vielmehr kassierte man ein Tor zum 4:8. Nach zwanzig Minuten war der Gegner auf 6:11 enteilt.

Nachdem Nicolai Fasano einen Siebenmeter (21.Minute) abwehrte, besannen sich die Fleiner Handballer auf ihre kämpferische Tugend. Nach Toren von Geiger, Schilpp, Weipert und Herrmann war beim 11:12 (26. Minute) der Anschluss wieder hergestellt. Die fast hundertprozentige Chance zum Ausgleich wurde kläglich vergeben. Und es kam noch schlimmer. Flein vertändelte vor dem Halbzeitpfiff mehrmals den Ball und bekam sofort die Quittung dafür. Beim Gang zum Pausentee stand es plötzlich 12:15.

Flein kam zunächst gut in Halbzeit zwei. Mika Pavel und Sven Kroll verkürzten auf 14:15 und Christian Joos in der 32. Minute auf 15:16. Doch der erhoffte Ausgleich wollte nicht gelingen. Zu viele Chancen auf Fleiner Seite blieben ohne Zählbares. Nachwuchsmann Noel Hoffmann sorgte mit zwei schönen Toren aus dem Rückraum für den Spielstand von 19:21 nach 41. Minuten. Mika Pavel erzielte dann per Siebenmeter zunächst das 20:22, scheiterte aber danach ebenfalls vom Punkt (44. Minute). Dann war nur noch Schozach-Bottwartal an der Reihe. Die Fleiner scheiterten das ein ums andere Mal im Angriff, was den Gegner zu mehreren leichten Kontertoren einlud. Wenn man das ganze Spiel betrachtet ist allerdings das Endergebnis von 23:30 etwas zu hoch ausgefallen. So groß waren die Leistungsunterschiede nicht.

Flein muss sich jetzt voll auf das wichtige Heimspiel am Mittwoch um 20:15 Uhr gegen die HSG Schönbuch konzentrieren. Ein Sieg ist jetzt Pflicht.

TV Flein:
Fasano, Brösch; Weipert(2), Braun, Scheitterlein(2), Joos(3), Hoffmann(2), Herrmann(2/1), Nicolai, Schilpp(4), Pavel(4/4), Pitzke, Geiger(1), Kroll(3).

SG Schozach- Bottwartal:
Hämmerling, Ernst; Weckerle(5), Linder(1), Merz(8/3), Heinz, Ziegler(2), Gallus(7), Rossmeier(1), Zieker(4), Schmitz, Keller, Baumann(2).

Siebenmeter:           TV (7/5)             SG (5/3)

Zweiminuten:           TV (4)                 SG (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.