H1 – Wieder keine Auswärtspunkte

Auch bei der Bietigheimer Bundesligareserve gelang es dem TV Flein nicht die
ersten Auswärtspunkte einzufahren. Auf Seiten der Grün-Weißen verschlief man
die Anfangsphase völlig und lag bereits nach sieben Spielminuten mit 7:2
hinten. Diese fünf Tore Hypothek erwies sich im Laufe des Spiels als vorentscheidend.
Zwar ging der TV Flein in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Führung, doch
fünf Tore der Gastgeber in den darauffolgenden 4 Spielminuten zeigten
schnell die Defizite in der Fleiner Abwehr auf. Mangelndes Rückzugsverhalten
und kein Zugriff im Standardangriff brachten das Fleiner Trainerduo
Jelinic/Cartos zur Verzweifelung. Eine Auszeit auf Seiten des TV Flein beim
Spielstand von 12:5 brachte bis zum 17:13 zwischenzeitliche Besserung, doch
bis zum Halbzeitpfiff der konsequent leitenden Schiedsrichter
Härterich/Volle konnte der Gastgeber wieder zum 23:16 vorlegen.
Der Beginn der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild. Der TV Flein
verschlief die ersten Spielminuten und lag beim 27:17 erstmals gar mit 10
Toren im Rückstand. Zwar kämpfte man sich auf Seiten der Fleiner bis zur 47.
Spielminute wieder auf 32:27 an die Bietigheimer heran, aber zu mehr sollte
es an diesem Tag bis zum Endstand von 42:37 einfach nicht reichen. In der
Hinrunde stehen jetzt am kommenden Sonntag das schwere Heimderby gegen
Oberstenfeld und in der Woche darauf das Auswärtsspiel in Waiblingen an.
Punkte sollten hier noch eingefahren werden, will man das ausgerufene Ziel
Klassenerhalt nicht aus den Augen verlieren.

TV Flein: Schniering, Rupprecht (im Tor), Wüstholz, Köngeter (8), Matschke
(2), Duttle (2), Scheitterlein (3), Gröger (2), Herrmann (5/1), Kachelmuß,
Mahl (5), Miletic (8/6), Durdevic (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.