H2 – Flein übernimmt Tabellenspitze!

Die Fleiner Zweite bleibt auch im sechsten Spiel ungeschlagen und übernimmt nach dem 26:23 gegen Buchen die Tabellenführung der Bezirksliga!

Wieder zeigt Flein eine geschlossene Mannschaftsleistung und gewinnt auch gegen die bisher ungeschlagenen Buchener. Der Sieg hätte weitaus deutlicher ausfallen können, allerdings ließen sich die Fleiner durch die allgemeine Hektik anstecken, anstatt das Spiel kontrollierter zu gestalten.
Die Gäste aus Buchen gingen zu Beginn des Spiels mit zwei Toren in Führung. Damit wurde dem TV Flein noch einmal ins Gedächtnis gerufen, dass man es hier mit dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer zu tun hatten. Es wurde auch im weiteren Verlauf das erwartet schwere Spiel, allerdings hatte das Team von Trainer Kruno Jelinic den Heimvorteil und zahlreiche Zuschauer auf seiner Seite. Nach der frühen Führung der Gäste gestaltete sich das Spiel völlig ausgeglichen und keine Mannschaft konnte zunächst einen klaren Vorteil ziehen.
In der 23. Minute ging der TV durch Felix Sailer mit zwei Toren in Führung und konnte mit dem anschließenden Tor von Florian Vieler auf 14:11 erhöhen. Florian Vieler war es auch, der der Mannschaft mit seinen Treffern aus dem Rückraum ein ums andere Mal über schwierige Spielphasen hinweghalf. Die Führung mit drei Toren hatte leider nur kurz Bestand. Durch einige unnötige Ballverluste machte es die Heimmannschaft den Buchenern leicht, und gab ihnen vor der Pause noch die Möglichkeit wieder auf ein Tor heranzukommen. Beim Stand von 15:14 wurden die Seiten gewechselt. In der ersten Halbzeit fehlte es den Fleinern vor allem an der nötigen Konsequenz in der Verteidigung. zu groß waren die Lücken, die den guten Rückraumspielern der Gäste gelassen wurden und die sie immer wieder zu einfachen Treffern brachten.

In der zweiten Halbzeit sollte sich das ändern. Flein schaffte es über die verbesserte Abwehr sich schnell wieder den alten Abstand zu erspielen und legte durch Joshua Wüstholz in der 42. Minute sogar noch das Tor zum 20:16 nach. Direkt darauf war es wieder Felix Sailer, der den Ball zur erstmaligen Fünf-Tore-Führung versenkte. In dieser Phase muss man als Heimmannschaft eigentlich nur noch konsequent weiter agieren und dem Gegner das eigene Spiel aufzwängen, dann gelingt es, den Sieg ohne größere Probleme einzufahren.
Jedoch ließ sich der TV durch die allgemeine Hektik in der Halle anstecken. Ein Grund war natürlich, dass es sich um das Spitzenspiel handelte, bei dem zwei bisher ungeschlagene Mannschaften aufeinandertrafen. Der andere Grund waren die Buchener Fans, die zwar sehr wenig, aber dafür sehr lautstark waren. Die Halle glich einem Hexenkessel, in dem zwei Trommlertruppen versuchten sich gegenseitig zu übertrumpfen – eine tolle Stimmung, jedoch beinahe zu viel für den TV.
Die Mannschaft ließ unnötige Hektik im Angriff Einzug halten. Trotz der Führung versuchten die Rückraumspieler ein ums andere Mal zu schnell zum Abschluss zu kommen, woraus leichtfertige Ballverluste resultierten. In der 48. Minute kamen die Gäste sogar wieder auf 22:21 heran, die Wende im Spiel drohte. Jedoch zeigten die Fleiner erneut, was sie in dieser Saison bisher besonders auszeichnete: die geschlossene Mannschaftsleistung. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft und Florian Vieler und Julian Diener stellten durch Treffer von den Halbpositionen wieder einen Abstand von drei Toren her. In der 53. Minute stand es 25:23. Beide Mannschaften zeigten darauf nicht ihr stärkstes Handball – viele technische Fehler und Fehlwürfe und sehr gute Paraden von Richard Schneppenheim im Fleiner Tor sorgten dafür, dass über sechs lange Minuten hinweg keine der Mannschaften ein Tor erzielte. Dann war es am Ende Michael Wörner, der mit dem letzten Tor des Spiels nicht nur seine eigene gute Leistung krönte, sondern auch den Fleiner Sieg besiegelte.

Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Mädels der weiblichen B-Jugend (Denise, Fabienne, Hannah und Jannika), die uns lautstark an den Trommeln unterstützt haben!

Mannschaftsaufstellung: Richard Schneppenheim, Wolfgang Wagner (beide Tor), Achim Hoffmann, Jens Reber (2), Joshua Wüstholz (2), Julian Diener (1), Jörg Brenner (1), Florian Vieler (10), André Raichle, Nick Branz, Marco Polomski (1), Felix Sailer (2), Michael Wörner (7), Patrick Scheitterlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.