H2 – Versöhnlicher Abschied in die Winterpause

Fleiner zweite mit einem souveränen 28:19-Erfolg gegen Bottwartal wieder auf der GewinnerstraßeNach dem Ausrutscher der letzten Woche gegen den Tabellenletzten aus Neipperg zeigte die Fleiner Mannschaft zumindest in der zweiten Halbzeit, wieder guten Handball. Eine Halbzeit dauerte es allerdings, bis man die unnötige Niederlage hinter sich lassen konnte und wieder befreit aufspielte.

Holprig gestaltete sich der Start im Spiel gegen die weit hinten in der Tabelle stehende Spielgemeinschaft aus dem Bottwartal. Nach einigen guten Abwehraktionen zu Beginn vergaben die Fleiner teilweise leichtfertige Chancen im Angriff. Die Bottwartäler fühlten sich dadurch im Aufwind und zeigten, dass sie, entgegen ihrer Tabellensituation, durchaus ansehnlichen Handball spielen können. Zu Beginn des Spiels legten sie immer wieder vor und der TV Flein musste einem Rückstand von ein bis zwei Toren hinterherlaufen. In der 24. Minute, beim Stand von 11:11 nahm Trainer Kruno Jelinic eine Auszeit. In dieser gelang es den Fleinern, sich noch einmal auf die kommende Aufgabe einzustimmen, um mit einer Führung in die Pause zu gehen. Bis zu Halbzeit ließ der TV kein Tor mehr zu und machte selbst deren drei. Zu diesem Zeitpunkt ließ der TV erstmals wieder sein können aufblitzen und gab den mitgereisten Zuschauern auch einen Ausblick auf die zweite Halbzeit. Die Abwehr agierte nun endlich wieder aggressiv und der Angriff effizient genug. Die Halbzeitführung von 11:13 war daher durchaus verdient.

Nach der Halbzeit ging der TV ähnlich konzentriert zu Werke. Immer wieder schlichen sich im Fleiner Spiel dabei kleine Fehler ein und die Abwehr ging nicht so konsequent zu Werke, wie man es aus den vorangegangenen Spielen gewohnt war. Aber dennoch konnten sich die Gäste aus Flein langsam aber sicher Stück für Stück weiter absetzen. Vor allem das Zusammenspiel von Mittelmann Jens Reber und André Raichle am Kreis funktionierte ausgezeichnet, sodass die beiden auf insgesamt 18 Tore und hatten damit einen entscheidenden Anteil am Fleiner Sieg. Zehn Minuten vor Spielende lag der TV mit sechs Toren in Führung. Eigentlich ein sicheres Polster sollte man meinen, doch das Spiel der letzten Woche belehrte eines Besseren. Da man allerdings nicht die Fehler der Vorwoche wiederholen wollte, legten die Fleiner zum Abschluss noch eine Schippe drauf und schoss in den letzten drei Minuten noch einmal drei Tore per Gegenstoß. Das Spiel endete somit verdientermaßen mit mit dem deutlichen Fleiner Sieg von 19:28.

Mit diesem Ergebnis kann der TV Flein durchaus zufrieden sein und verabschiedet sich mit einem guten Spiel in die Winterpause. Die Mannschaft steht nun weiterhin mit einer beinahe souveränen Bilanz an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Da das Pokalspiel gegen Willsbach in der nächsten Woche von Willsbacher Seite abgesagt wurde, kann sich die Mannschaft nun eine entspannte Pause genehmigen. Doch allzu lange kann man sich nicht ausruhen, will man doch an die gute Leistung der Hinrunde anknüpfen.

 

Mannschaftsaufstellung: Jurica Hamonajec, Wolfgang Wagner (beide Tor), Achim Hoffmann (4), Leon Spannagel (1), Mario Köhler, Joshua Wüstholz (2), Jens Reber (7), Jörg Brenner (1), Michel Schulze, André Raichle (11), Nick Branz, Marco Polomski (1), Felix Sailer (1), Patrick Scheitterlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.