Herren 1 – Flein erwacht erst spät aus der Lethargie

Die direkten Mitbewerber der Fleiner im Kampf um den Platz an der Sonne Bietigheim 2 und Oeffingen hatten beide am Samstag auswärts verloren. Diese Steilvorlage wollte die Truppe von Reiner Kazmeier nutzen und den Abstand nach oben verringern.
Nach ausgeglichenem Beginn ging der Gast nach sechs Minuten beim 5:6 erstmals in Führung. Flein schien dem Druck unbedingt gewinnen zu müssen nicht standzuhalten. Vorne häuften sich Fehlabgaben, die der Gegner durch einige Tempogegenstöße sofort bestrafte. Nach 14 Minuten hatten sich die Lurchis auf 6:12 abgesetzt. Trainer Reiner Kazmeier sah sich in der 18.Minute gezwungen eine Auszeit zu nehmen.
Im Tor erfolgte ein Wechsel. Eine Besserung trat vorerst nicht ein. 9:14, 11:15 so die weiteren Spielstände. Erst einige Paraden von Goalie Max Brösch weckten seine Mitstreiter auf. Marius Braun erzielte nach 28 Minuten den Anschlusstreffer zum 16:17. In die Pause verabschiedeten sich die Teams mit einem 17:18. Auf der Tribüne machte sich Hoffnung auf einen Erfolg breit.
Nach Wiederbeginn blieb es weiterhin ein Kopf- an Kopfrennen wobei immer wieder der SV die Nase vorne hatte. Erst nach 40 Minuten gelang dem TV beim 24:23 durch Sven Kroll die erstmalige Führung. Drei Tore in Folge und Flein lag nach 44 Minuten mit 28:25 vorne. Die Gastgeber machten weiterhin viel Druck. Vor allem Patrick Kachelmuß aber auch Sven Kroll und der gute David Track wirbelten im Angriff wie zu besten Fleiner Zeiten. Am Ende schien dem Gegner die Luft auszugehen. Den 37:29 Erfolg hätte nach der unterirdischen ersten Hälfte niemand erwartet.

TV Flein:

Brösch, G. Ziegler; Braun(4), C. Ziegler, Joos(3), Herrmann (4/2), Schilpp(1), Track(5), Pavel(2/1), Reichert(2), Kachelmuß(8), Kroll(8/1)

SV Salamander Kornwestheim 2:

Eibert, Härle; Hilsenbeck, Salcedo(1), Bahmann(9/1), Schöck(3), Künzel(3), Oral(5/2), Salathe(1), Becker, Jüngling, Bürkle, Reimann, Petschinka(7).

Zweiminuten:        TV  4          SVK    4

Siebenmeter:        TV  6/4       SVK    4/3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.