Herren 1 – Flein lässt zu viele Chancen liegen

Mit gedämpftem Optimismus fuhr das Fleiner Team nach Oppenweiler. Trainer Patrice Payer musste gleich auf mehrere Stammspieler verzichten und war gezwungen das Team umzubauen.

Viel vorgenommen hatte sich das Heimteam. Das merkte man gleich in den Anfangsminuten. Der Routinier Benjamin Röhrle nahm auf Seiten des HCOB 2 sofort das Heft in die Hand. Flein kam stark unter Druck. Die Gastgeber legten vor und der TV scheiterte oft in aussichtsreicher Position. Die Fleiner rappelten sich aber auf und konnten nach neun Minuten mit 4:5 in Führung gehen. Danach entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Mitte der ersten Hälfte war es  vor allem der wiedererstarkte Cedric Ziegler, der

mit mehreren Toren seine Truppe in Front brachte (8:10 Minute 18). In der 26. Minute erzielte Youngster Kevin Hamberger sein erstes Tor bei den Aktiven zum 10:13 Halbzeitstand. Alles im allen eine passable erste Hälfte der Männer vom Sandberg.

Aber alles kam anders. Innerhalb von drei Minuten nach Wiederanpfiff verspielten die Fleiner Akteure ihren Vorsprung. Vor allem die mangelhafte Chancenverwertung bereitete Trainer Payer weiterhin Kopfzerbrechen. Der HCOB 2 nützte diese Schwächen und setzte sich leicht ab. Spielstand nach 43 Minuten 20:17. Die wenigen Fleiner Zuschauer verloren langsam die Hoffnung auf Besserung. Doch plötzlich ging ein Ruck durch das Gästeteam. Ein Tor durch Mario Schilpp und drei Tore durch Marius Braun und der TV hatte nach 55 Minuten wieder ausgeglichen. Eine Zweiminutenstrafe kurz vor Schluss für Marius Braun schwächte die Fleiner Truppe im Endspurt. So brachte der HCOB 2 das Spiel glücklich ins Ziel. Endstand 28:26.

Bei besserer Chancenausbeute wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Lobenswert ist, wie sich die Mannschaft zurückgekämpft hat.

HCOB 2: Zügel, Wolf; Preßmar, Czapek(2), Friz(2), B. Röhrle (8/4), Koch(5), Klassen, M. Erb(6), Balke (4), E. Erb(1), Dorn.

TV Flein:Hämmerling, Kerber; Kloke (3), Braun (7), C. Ziegler( 6/1), Joos (5), V. Pitzke, Hoffmann (1), Schilpp(1), Kachelmuß(1), Hamberger(1).

Zweiminuten:                 HCOB 1       TV 2

Siebenmeter:                  HCOB 4/4    TV 2/1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.