Herren 1 – TV Flein im Endspurt mit dem längeren Atem

Nach ausgeglichenem Beginn (5:5 in Minute 7) kam der TV ins Rollen. Unter anderem durch ein Triple von Felix Reichert hatte sich Flein nach 15 Minuten auf 10:6 abgesetzt. Doch plötzlich kam Sand ins Getriebe der Gastgeber. Selbst die klarsten Chancen im Angriff wurden leichtfertig vergeben. Dies baute die Gäste auf. Tor um Tor holten die Männer von Trainer Ingo Krämer auf. Nach 26 Minuten (11:12) dann die Führung für Böblingen/Sindelfingen. Yannic Zwirner und Torhüter Garry Ziegler stellten aber mit zwei Treffern dennoch die 14:13 Führung für die Gastgeber zur Halbzeit her.

Im zweiten Durchgang blieb es zunächst weiterhin eine enge Kiste. In schöner Regelmäßigkeit wechselte die Führung. 18:17, 20:21, 22:21, 22:23 (43. Minute) so die weiteren Spielstände. Mika Pavel war es dann, der mit drei Treffern in Folge den TV mit 28:25 in Front brachte. Die HSG gab sich aber noch nicht geschlagen und konnte noch zweimal den Anschlusstreffer erzielen. Im Endspurt hatte Flein aber mehr zuzusetzen und gewann schließlich verdient mit 33:30.
TV Flein:
Brösch, G. Ziegler(1), Kloke, Braun, C. Ziegler, Joos(4), Pitzke(1), Herrmann (3/3), Zwirner(1), Track(1), Reichert(5), Kachelmuß(7), Kroll(6/1), Pavel(4).
HSG Böblingen/Sindelfingen:
Root, Gsell; Petri(8/1), Wild(6), Horch(1), Heinkele(6/5), Müller(1), Baumann(1), Degel(1), Trunk(4), Fangerow, Richter(2), Heisler.
Zweiminuten: TV 8 HSG 5
Siebenmeter: TV 5/4 HSG 6/6
📸 Danke für die tollen Bilder Cristina Rodrigo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.