Kampf und Einstellung werden belohnt

TSB Horkheim – TV Flein 20:28 (11:11)

An diesem Sonntagnachmittag mussten die Fleiner Damen beim TSB in Horkheim ran. Nach dem fulminanten Ausswärtssieg der letzten Woche, wollte man an die guten ersten 40 Minuten anknüpfen.

Doch leider sahen sich die TV Mädels einer gut eingestellten TSB Truppe gegenüber. Diese spielten im Angriff geduldig und die Fleiner Deckung konnte nicht konsequent genug dagegen agieren. Auch im Angriffsspiel hatten die Fleiner Damen keinen Zug zum Tor und durch viele Abspielfehler und Abschlusspech stand es zur Halbzeit lediglich 11:11.

In der zweiten Halbzeit warfen die Damen allerdings noch einmal alles rein. Mit großem Kampfeswillen und einer sehr guten Einstellung kämpften sie sich zurück in ihr Spiel. Immer wieder konnte der Ball durch eine hervorragende Abwehrarbeit, in einer 5-1 Deckungsvariante, gewonnen werden und durch ein schnelles Umschaltspiel belohnte man sich mit einem Tor. Im Positionsspiel lief der Ball nun auch flüssiger und man fand die Lücke oder konnte durch die Kreisläuferin zu einem erfolgreichen Torabschluss kommen. So stand es nach 45 Minuten 15:20 und der erste 5 Tore Vorsprung konnte herausgespielt werden. Diesen wollte man sich nicht mehr nehmen lassen und baute den Abstand bis zum Schlusspfiff sogar auf 20:28 aus. Eine tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft, die diesen Sieg unbedingt wollte.

Am kommenden Samstag, den 7. März spielen die Fleiner Mädels um 18 Uhr gegen die Damen aus Neckarelz. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung gegen den Tabellenvierten der Liga würde sich die Damenmannschaft freuen.

Für den TV spielten:
Romina Mrosla (TW); Jasmin Armbruster (9/7), Silke Göttle (1), Julia Opl (2), Anna-Lena Beil (2), Merle Scharf (4), Brigitte Hufenbach, Marion Schuller (3), Marisa Brenner (1), Laura Neutz (4), Corinna Bartenbach, Anke Ulbrich (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.