D1 – Mit geschlossener Teamleistung zum Sieg!

TV Flein – HSG Canstatt/Münster/Max-Eyth-See 24:21 (15:11)

Nach der Auswärtsniederlage gegen den SSV Hohenacker 2 wollten die Fleiner Damen in eigener Halle wieder beweisen, dass sie doch zu recht in dieser Liga spielen.

Von Beginn an agierten die Grün-Weißen sehr entschlossen und erwischten so den besseren Start. Die Abwehr stand sehr stabil und ließ kaum eine Lücke zum Durchkommen für die Gäste der HSG Ca/Mü/Max. Im Angriff spielte man zudem frei auf und konnte durch schöne Kombinationen in der 9. Minute den Treffer zum 5:0 erzielen. Durch eine Unterzahl ließ man die Gäste zwar in der 24. Minute noch einmal auf 11:8 herankommen. Doch die Führung sollte in der ersten Halbzeit zu keiner Zeit mehr gefährdet sein, so dass man beim Pausenpfiff verdientermaßen mit einem 15:11 in die Kabinen ging.

Nach der Halbzeitpause wollte man an der guten Leistung der ersten Hälfte anknüpfen und den Gästen zeigen, dass in der Fleiner Sandberghalle nichts zu holen ist. Doch wie im letzten Spiel zeigte sich ein ganz anderes Bild. Die Fleiner Mädels agierten im Angriff zu hektisch und in der Abwehr nicht konsequent genug, so dass der Auszeitpfiff bereits nach 5 Minuten beim Spielstand von 15:13 ertönte. Dieses Mal sollte die Ansprache des Trainers fruchten. Durch eine aggressive offensive Abwehr und durch wunderbares Zusammenspiel im Angriff arbeiteten sich die Fleiner Mädels nach und nach eine 6-Tore Führung heraus. Dieses Mal ertönte die Auszeitsirene der HSG Ca/Mü/Max. Durch unnötige technische Fehler und zu hektischen Angriffen ermöglichten die Grün-Weißen den Gästen noch einmal die Chance gefährlich nah heranzukommen. So stand es in der 54. Minute 22:20. Der gesamten Mannschaft der Fleiner Mädels sah man jedoch an, dass sie dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden wollten. So packte man in der Abwehr noch einmal eine Schippe drauf und ließ sich auch nicht durch eine doppelte Manndeckung im Angriff aus dem Konzept bringen. Obwohl man es noch einmal unnötig spannend machte, erkämpften sich die Fleiner Mädels durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen hoch verdienten Sieg mit dem Endstand 24:21.

Jetzt steht den Fleiner Fans eine lange Durststrecke bevor, denn die Fleiner Damen haben nun sieben Auswärtsspiele hintereinander. Doch auch hier freuen sich die Grün-Weißen über tatkräftige Unterstützung. Gleich nächsten Sonntag, den 15.11. um 15:00Uhr spielen die Damen gegen den HB Ludwigsburg in der Sporthalle in Ludwigsburg-Pflugfelden und hoffen auf zahlreiche Unterstützer.

Für den TV spielten:
Romina Mrosla (TW); Luisa Riek (1), Jasmin Armbruster (7/3), Silke Göttle (1), Julia Opl (5/3), Merle Scharf (2), Marina Trahorsch (4), Marion Schuller, Vanessa Klenke, Katharina Blind, Marisa Brenner, Laura Neutz, Nina Heck (4/1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.