TV Flein überrascht beim 32:30 Sieg über den TSV Weinsberg

Zum Abschluss ihrer intensiven Vorbereitungen auf die neue Runde trafen sich die „alten Rivalen“ aus Flein und Weinsberg zu einem Testspiel.
Die mit neun Neuzugängen unter 23 Jahren stark verjüngte Fleiner Mannschaft zeigte sich dabei erstmals ihrem Publikum. Gespannt war man auch auf das Team des TSV, der ja als Aufsteiger in der kommenden Saison in der Baden- Württembergischen Oberliga antritt.
Von Anfang an schenkten sich die Mannschaften nichts. Flein kam etwas besser ins Spiel und ging in Führung. Der TSV erzielte jedoch postwendend den Ausgleich und lag in der Folge immer mit ein bis zwei Toren in Front.
Die Fleiner Truppe machte jedoch weiterhin viel Druck im Angriff und erzielte Mitte der ersten Halbzeit den erneuten Ausgleich zum 8:8. Dank auch eines starken Philipp Rupprecht im Kasten des TV, der einige gute Chancen der Gäste vereitelte, hatte Flein jetzt leichte Vorteile. Halbzeitstand 15:13 für Flein.
Nach Wiederanpfiff erhöhte Weinsberg das Tempo und hatte schnell ausgeglichen. Unser TV ließ jedoch nicht locker. Beim 18:16, 23:19 und 26:24 lag man weiterhin in Front. Weinsberg mobilisierte noch einmal alle Kräfte und erzielte tatsächlich noch das 27:27.
In dieser Phase wuchs jedoch nun Torwart Tim Schniering über sich hinaus und sicherte seinem Team am Ende einen überraschenden 32:30 Erfolg.

Erfreulich auf Fleiner Seite ist, dass fast alle Feldspieler am Torreigen beteiligt waren. Besonders Lob verdient jedoch unser neues Torhüter- Gespann. Beide machten einen tollen Job.

 

TV Flein:

Philipp Rupprecht, Tim Schniering; Marius Braun(3), Christoph Köngeter(2), Mihailo Durdevic(3), Robin Mahl(6), Michael Duttle, Simon Wüstholz(3), Patrick Kachelmuß, Jan Scheitterlein(5), Marc Weipert(3), Tim Gröger(2), Valentin Pitzke, Ivan Miletic((5/2).

 

TSV Weinsberg:

Nicolai Fasano; Max Schulze(5), Rico Reichert(2), Marc Leinhos(3), Axel Schwerdtle, Jan König((6/2), Felix Reichert, Sven König(1), Alexjei Prasalov(4/2),Alexander Ruck (9/1), Dennis Geiger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.